Auto

Bosch: Carsharing mit E-Transportern

Bosch mischt auf dem boomenden Carsharing-Markt mit einem neuen Angebot für Elektro-Transporter mit. In einem Pilotprojekt können die Kunden von fünf toom-Baumärkten ab Dezember einen leisen und sauberen Helfer direkt beim Einkauf mit nur wenigen Klicks auf dem Smartphone buchen und Terrassenplatten, Balkonpflanzen oder Wandfarbe damit nach Hause bringen.

"Das Teilen von elektrischen Transportern hat ein großes Wachstumspotenzial", sagt Dr. Rainer Kallenbach, Vorsitzender des Bereichsvorstands für den Geschäftsbereich Connected Mobility Solutions von Bosch. Zunächst werden Baumärkte in Berlin, Frankfurt, Leipzig, Troisdorf und Freiburg den Dienst anbieten. Dort stehen bereits Ladesäulen für die elektrischen Nutzfahrzeuge, die von StreetScooter kommen. Der Hintergrund: Für diese Fahrzeuge liefert Bosch die Antriebskomponenten.

Die gemeinschaftliche Nutzung von Elektro-Transportern hat für Bosch noch viel Potenzial: Kommt der neue Service gut an, ist eine Expansion des Sharing-Dienstes gemeinsam mit weiteren Partnern geplant. Vorstellbar sind etwa zusätzliche Märkte von toom, Möbelhäuser, Super- oder Elektromärkte.