Auto

CES 2019: Bosch vernetzt die Welt

Mit einer neuen Imagekampagne möchte Automobilzulieferer Bosch die Mobilität von morgen in die richtigen Bahnen lenken. Im Mittelpunkt steht ein Hip-Hop-Musikvideo, in dem der Held weiß, was im Internet der Dinge (loT) abgeht. "Like A Bosch" heißt diese Kampagne, die jetzt auf der Elektronikmesse CES im Spielerparadies Las Vegas ihre Weltpremiere erlebt.

Der Held in dem Werbevideo ist ein junger Mann, der im Alltag jederzeit Herr der Lage bleibt - dank vernetzter Lösungen von Bosch. Mit dem Smartphone steuert er cool, smart und souverän sein Auto, seinen Rasenmäher oder seine Kaffeemaschine - teilt der Zulieferer mit.

Besondere Bedeutung kommt im Internet der Dinge der Künstlichen Intelligenz (KI) zu. Das wissen auch die schlauen Köpfe bei Bosch. "Wir können das Potenzial des IoT am besten entfalten, wenn wir IoT und KI miteinander kombinieren und gemeinsam weiterentwickeln", erklärt Dr. Markus Heyn, Mitglied der Bosch-Geschäftsführung. Dabei verweist er auf eine gegenseitige Wechselwirkung: "Das IoT braucht Intelligenz. Die Erhebung von Daten mithilfe von vernetzten Dingen kann die Entwicklung von KI entscheidend vorantreiben."

Erst durch KI werden vernetzte Dinge intelligent und lernen, Schlüsse zu ziehen, so Heyn: "Unser Ansatz dient vor allem konkreten Verbesserungen im realen Alltag - etwa mehr Zeit, Sicherheit, Effizienz oder Komfort."