Auto

Das grüne Herz der Autofahrer

Archivartikel

Das Thema Umweltschutz hat bei der Europawahl eine entscheidende Rolle gespielt. Und auch immer mehr Autofahrer entdecken ihr "grünes Herz", zumindest, wenn man diverse Umfragen betrachtet. Mit der Realität hat das zumeist aber herzlich wenig zu tun. Jetzt ist wieder so eine Befragung unterwegs.

Demnach wären 76 Prozent der Autofahrer bereit, ihr Verkehrsverhalten auch ohne Gesetzesvorlagen nachhaltiger zu gestalten. Auch Ideen wie eine City-Maut werden positiv bewertet. Das ergibt eine YouGov-Umfrage im Auftrag von mobile.de. Auch in Bezug auf die Straßenverkehrsgesetzgebung wünschen sich über die Hälfte der Bundesbürger (53 Prozent) schärfere Regeln und Gesetze zum Schutz der Umwelt vonseiten der Regierung.

Weitere Ergebnisse: 61 Prozent der Befragten fordern vom Gesetzgeber besondere Aufmerksamkeit beim Thema Verkehrssicherheit. Lediglich bei der Debatte um allgemeine Tempolimits scheiden sich nach wie vor die Geister.

Jeder Zweite (50 Prozent) fände eine grundsätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung wichtig, allerdings sprechen sich auch 42 Prozent dagegen aus. Und selbst die Diskussion spaltet die Republik: Jeder dritte Deutsche findet die Debatte notwendig, 28 Prozent halten sie für überflüssig. Weitere 9 Prozent finden sie unsachlich, 8 Prozent sogar verfahren - lediglich 6 Prozent der Deutschen erachten die Diskussion als zielführend.