Auto

Das ist Autokäufern wichtig

Archivartikel

Worauf kommt es den Deutschen beim Autokauf an? Eine Frage, die alle Verantwortlichen bei Herstellern und Importeuren extrem beschäftigt. Antworten gibt die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) in ihrem jetzt veröffentlichten Branchenreport.

Demnach führt Volkswagen trotz aller Skandale nach wie vor die Beliebtheits-Hitparade an. In jedem fünften deutschen Haushalt mit Auto wird ein VW gefahren - und der Golf ist mit Abstand das meistgenutzte Fahrzeug. Auf den Plätzen folgen Opel (12 Prozent), Ford (9), Audi und BMW (je 8) sowie Mercedes Benz (7 Prozent).

In erster Linie geht es beim Autokauf um Zuverlässigkeit und Sicherheit - und zwar für weit über 90 Prozent der deutschen Autokäufer. Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und ein guter Fahrkomfort (je über 90 Prozent) folgen in der Zustimmungsskala, gefolgt von ansprechendem Design (71 Prozent) und umfangreicher Ausstattung (69 Prozent).

Für immerhin bereits zwei Drittel der Autokäufer sind auch umweltschonende Antriebstechnologien wichtig. Weit abgeschlagen sind die Features des vernetzten Autos - für sie interessiert sich nur ein Viertel der potenziellen Kunden. Beim Antrieb setzen 78 Prozent der Deutschen noch immer auf den Benziner. Doch bei Neu- und Jahreswagenkäufern kommt für immerhin 17 Prozent bereits ein umweltfreundlicherer Antrieb in Frage, bei den Car-Sharern, einer jungen und urbanen Zielgruppe, sind es sogar 41 Prozent.