Auto

Der Traum vom eigenen Auto

Archivartikel

Der Traum vom eigenen Auto scheitert für junge Menschen oft am Geld. Allein der Führerschein kostet heute fast ein Vermögen. Und so geben 43 Prozent der unter 25-jährigen Autofahrer an, hauptsächlich das Auto der Eltern zu nutzen. Ein Großteil (82 Prozent) der 45 bis 54-Jährigen hingegen fährt mit dem eigenen Pkw. Carsharing-Anbieter sind noch in allen Generationen gleichermaßen unbeliebt. Nur 1 Prozent der Befragten gibt an, hauptsächlich mit einem Wagen eines Carsharing-Anbieters zu fahren. Das geht aus einer Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov im Auftrag von AXA hervor.

Mit zunehmendem Alter verändert sich nicht nur das Nutzungsverhalten, sondern auch das emotionale Empfinden beim Autofahren. So gibt die Mehrheit (64 Prozent) der unter 25-Jährigen an, beim Fahren Spaß zu empfinden. Unter den 45 bis 54-Jährigen sind es noch 40 Prozent.

Auch der emotionale Wert des Fahrzeugs sinkt mit zunehmendem Alter des Halters. Der Aussage "das Auto ist für mich ein Luxus-Gegenstand, auf den ich stolz bin" stimmen knapp ein Drittel (29 Prozent) der unter 25-Jährigen zu. Unter den 45 bis 54-Jährigen pflichten dem nur noch 12 Prozent bei. Bei den über 55-Jährigen sinkt dieser Wert sogar auf 7 Prozent ab.