Auto

Der Traum vom stressfreien Fahren

Fast wie im ICE: Abschalten, zurücklehnen, aus dem Fenster schauen und die Landschaft genießen. So stellt sich die Mehrheit der Autofahrer das autonome Fahren vor. Bei einer Studie von Systemlieferant und Entwickler Bosch erklären 63 Prozent aller Befragten, sie würden die Zeit im Selbstfahrmodus gerne entspannt verbringen, 61 Prozent favorisieren Gespräche mit den Mitfahrern.

"Vor allem beim Einparken oder im Stau würden Autofahrer die Kontrolle gerne dem Auto überlassen", so ein Bosch-Sprecher. Das zeigt sich auch an der Reihenfolge der am meisten erwünschten automatisierten Funktionen: Das Einparken führt mit 65 Prozent, gefolgt vom selbsttätigen Parkplatzsuchen in Innenstädten (60 Prozent) und stressfreiem Weiterkommen im Stau (59 Prozent).

Speziell für die männlichen Befragten sind neue Technologien auch ein wichtiges Kaufargument: Bei 52 Prozent der Männer steigert die Technologie des selbstfahrenden Autos das Interesse an einem Neuwagenkauf. Auffallend: Je jünger die befragten Autofahrer waren, desto stärker war auch ihr durch automatisierte Fahrfunktionen ausgelöstes Kaufinteresse.