Auto

Die Erotik alter Boliden

Archivartikel

"PS Ich liebe Dich" heißt eine Sportwagen-Ausstellung im Düsseldorfer Museum Kunst-Palast. Im Mittelpunkt stehen rund 30 herausragende Sportwagen der 1950er bis 1970er Jahre - ein Zeitraum, der sich durch große Formenvielfalt im Bereich des Auto-Designs auszeichnet. Der Titel liest sich wie eine erotische Fußnote unter einem Brief. Und als Liebeserklärung an schöne alte Sportwagen versteht sich auch die Schau.

"In unserer Ausstellung steht der ästhetische Blick auf die Fahrzeuge im Mittelpunkt", sagt Felix Krämer, Generaldirektor Kunstpalast. Die Ausstellung betone die gestalterische Qualität der Autos, dem wichtigsten Design-Objekt des 20. Jahrhunderts. "Zudem machen wir mit diesem ungewöhnlichen Projekt auf einen wichtigen Sammlungsbereich unseres Museums aufmerksam, der in den letzten Jahren wenig Beachtung gefunden hat: das Design."

Die Ausstellung konzentriert sich auf drei bedeutende Jahrzehnte innerhalb der Sportwagenentwicklung und behandelt Themen wie Rennsport, Prototypen und Luxusfahrzeuge. Gezeigt werden die formalästhetischen Höhepunkte der Automobilgestaltung, zu der - allen voran - italienische sowie britische und deutsche Autobauer und Designer mit ihren technischen Innovationen und bis heute faszinierenden Formgebungen beitrugen.

Zu den Marken gehören nicht nur die üblichen Verdächtigen von Mercedes, Porsche, Ferrari und Maserati, sondern auch asiatische Klassiker wie der Toyota 2000 GT, der klassischerweise rot wie die Liebesglut über die Straßen saust. Es sei eines der schönsten japanischen Modelle, die jemals gebaut wurden, sagen die Ausstellungs-Kuratoren über diesen Boliden aus den späten 1960er Jahren. Lediglich 351 Stück wurden gebaut.

Weitere interessante Einblicke in gestalterischer und technischer Hinsicht geben Concept Cars von Mercedes (C 111 Typ II) und BMW (Turbo) aus den 1970er Jahren und darüber hinaus verschiedene Prototypen wie der Alfa Romeo Giulietta SS von 1957, dessen Form der eines raketenartigen UFOs gleicht. Die Ausstellung dauert noch bist Februar 2019.