Auto

Die ersten Audi e-tron rollen vom Band

Archivartikel

Am 17. September 2018 feiert der Audi e-tron seine Weltpremiere in San Francisco. Jetzt ist die Produktion des Elektro-SUV im eigens dafür modernisierten Werk in Brüssel angelaufen.

Das erste vollelektrische SUV von Audi soll mit mehr als 400 Kilometer Reichweite und einer Ladezeit von etwa 30 Minuten an Schnellladesäulen mit echter Alltagstauglichkeit glänzen. Mit einer Systemleistung von bis zu 300 kW/408 PS beschleunigt das Oberklasse-SUV in weniger als sechs Sekunden von 0 auf 100 km/h. Zudem ist das Auto laut Audi mit dem effizientesten Rekuperationssystem im Wettbewerb ausgerüstet, um die Batterie während der Fahrt - etwa mittels Bremsenergie oder bei Bergabfahrten - wieder aufzuladen.

"Der Audi e-tron ist ein echter Pionier", sagt Peter Kössler, Vorstand Produktion und Logistik bei den Ingolstädtern. Das Werk in Brüssel wurde für die Produktion des Elektroautos umfassend modernisiert und ist laut Audi "weltweit die erste, zertifizierte CO2-neutrale Großserienfertigung im Premiumsegment". Im Werk wurden seit Sommer 2016 Schritt für Schritt Karosseriebau, Lackiererei und Montage umfangreich umgebaut und eine eigene Batteriefertigung errichtet. Fahrerlose Transportsysteme bringen die Batterie des Elektroautos an die Montagelinie.