Auto

Präsentation Volvo V 60 Zweite Generation kommt im Juli in den Handel / Zum Start stehen zunächst zwei Diesel und ein Benziner zur Auswahl / Attraktives Design unterstreicht Premium-Anspruch

Edler Kombi mit Stil, Stärke und Sportsgeist

Es ist kein Geheimnis, dass Volvo nicht nur hochwertige, sondern auch echt schicke Autos baut. Mit dem Sportkombi V 60 haben die Schweden ihre besonderen Fähigkeiten erneut unter Beweis gestellt.

Auf den ersten Blick ist die zweite Generation des V 60 (ab 40 100 Euro) ein verkleinerter Zwilling des V 90. Aber das trifft es nicht ganz, denn das durchdachte Downsizing bewirkt eine sehr vorteilhafte Veränderung der Proportionen. Diese verleihen dem Fahrzeug seine athletische Erscheinung und lassen es deutlich weniger wuchtig wirken als den großen Bruder. Das gilt für die Frontpartie, aber insbesondere auch für das deutlich knackigere Heck.

Mit 4,76 Meter ist der Sportkombi 18 Zentimeter kürzer als der V 90, zugleich aber auch ein ganzes Stück länger als sein Vorgänger. Gleichzeitig wuchs der Radstand und verringerte sich die Höhe im Vergleich zur ersten Generation. Diese Maße sorgen für eine gestreckte, elegante und gleichzeitig kraftvolle Optik, die die Vorfreude auf ein von Agilität, Fahrspaß und Komfort geprägtes Erlebnis weckt. Ab Juli ist der neue V 60 im Handel. „Die Popularität von Volvo-Kombis ist nach wie vor groß. Zwar ist der Marktanteil unserer XC-Modelle deutlich gestiegen. Das ändert jedoch nichts daran, dass unsere V-Kombis eine wichtige Rolle im Portfolio von Volvo spielen“, betonte Pressesprecher Olaf H. Meidt im Rahmen der internationalen Fahrvorstellung des neuen V 60 in Barcelona. Seit 1953 habe Volvo weltweit mehr als sechs Millionen Kombis verkauft.

Drei Motorisierungen

Zum Marktstart ist der Volvo V 60 zunächst in drei Motorisierungen verfügbar: dem starken T6 Benzin-Direkteinspritzer mit 310 PS (ab 49 500 Euro) sowie den beiden Dieselversionen D3 mit 150 PS (ab 40 100 Euro) und D4 mit 190 PS (ab 43 300 Euro). Während der Benziner serienmäßig mit der Geartronic Achtgang-Automatik und Allradantrieb geliefert wird, sind die beiden Dieselmotorisierungen standardmäßig mit Frontantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet. Die Achtgang-Automatik steht hier optional zur Wahl.

„Alle Motoren sind zukunftssicher und außerhalb jeglicher Diskussion“, stellte Olaf H. Meidt mit Blick auf die Dieselkrise klar. In diesem Zusammenhang hat Volvo bereits angekündigt, zukünftig keine neue Generation von Dieselmotoren mehr zu entwickeln. Ungeachtet dessen soll die Antriebspalette des V 60 sukzessive ausgebaut werden. Unter anderem um zwei Twin Engine-Optionen mit Plug-in-Hybridantrieb (340 und 390 PS).

Was Komfort, Sicherheit und Technik angeht, ist der neue Sportkombi auf dem neuesten Stand und bietet alles, was der Markt aktuell hergibt. Zudem hat der kompakte Kombi viel Platz. Der Laderaum fasst 529 Liter (bis zu 1441 Liter bei umgeklappten Rücksitzen).

Bei ersten Testfahrten durch das Umland von Barcelona überzeugte der V 60 zudem durch herausragende Fahreigenschaften. Der Dieselmotor gefiel durch Laufruhe und einen strammen Antritt. Kraftvoll, aber kultiviert präsentierte sich der bärenstarke Benziner. Fazit: Der V 60 ist beides: sportlicher Kurvenfresser und komfortabler Cruiser für die ganze Familie.