Auto

Ford bringt die Post elektrisch

Da geht die Post ab: Mit sofortiger Wirkung übernehmen teilnehmende Ford-Transit-Center in Deutschland den Verkauf und Service für die E-Transporter des Herstellers StreetScooter GmbH. Das Aachener Unternehmen ist eine Tochter der Deutschen Post DHL Group. Entsprechende Verträge sind bereits unterzeichnet worden, heißt es.

"Wir freuen uns, mit einer steigenden Zahl von Ford-Transit-Centern in Deutschland zusammenzuarbeiten. Die dort bestehende Nutzfahrzeugkompetenz bietet gemeinsam mit zertifizierten Schulungen im Umgang und Service mit Elektrofahrzeugen eine hervorragende Basis für den weiteren Markterfolg unseres E-Transporter-Portfolios", sagt Achim Kampker, Geschäftsbereichsleiter Elektromobilität der Deutschen Post DHL Group und CEO der StreetScooter GmbH. Gemeinsam mit dem bestehenden Händlernetz sei der StreetScooter nun an über 80 Verkaufsstandorten bundesweit erhältlich.

Aktuell sind im Konzern über 5.500 E-Fahrzeuge der Typen StreetScooter WORK und WORK L im Einsatz, die bis dato über 20 Millionen Kilometer zurückgelegt haben und pro Jahr rund 18.000 Tonnen CO2 einsparen sollen, teilt der Hersteller mit. Damit und mit rund 11.500 E-Bikes und E-Trikes ist Deutsche Post DHL Group nach eigener Aussage Betreiber der größten E-Flotte in Deutschland.