Auto

Forease: Smart-Studie ohne Dach

Archivartikel

Mit einer rundum erfrischenden Studie feiert Smart auf dem Pariser Autosalon (4. bis 14. Oktober) seinen 20. Geburtstag. Das Showcar namens Forease steht in der Tradition seiner Vorgänger Crossblade und Forspeed von 2001 und 2011 und soll einen augenzwinkernden Blick auf die moderne urbane Mobilität erlauben - zeitgemäß mit Elektro-Antrieb.

Wie schon seine Vorgänger verzichtet auch der Forease komplett auf ein Dach und setzt mit seiner verkürzten Windschutzscheibe sogar noch eins drauf. Sein strahlendes Metallic-Weiß und die Farbakzente in Stream Green verstärken noch die Leichtigkeit des Seins. "Am Ende steht ein nachhaltiges Freiheitserlebnis beim Fahren", sagt Katrin Adt, ab Oktober neue Leiterin der Marke Smart.

Der Forease basiert auf dem serienmäßigen Smart EQ Fortwo Cabrio und ist also fahrbar. Er gibt zugleich einen Ausblick auf die elektrische Zukunft von Smart. "Der Forease unterstreicht: Die Stromer für die Stadt werden alles andere als langweilig", heißt es bei der Daimler-Tochter.