Auto

Godzilla feiert Geburtstag

GT-R steht bei Nissan für Sportlichkeit der Superlative. Nun feiern die Japaner 50. Geburtstag des Supersportwagens - mit einem Sondermodell. Zur rasanten Geschichte der Modellreihe gehört auch der GT-R "Godzilla", ein seit Dezember 2007 produziertes, 2+2-sitziges Sportcoupé, Nachfolger des Nissan Skyline GT-R R34. Nun kann sich der Monster-Sportwagen über eine besondere Edition anlässlich des GT-R-Jubiläums freuen.

Auf der New York International Auto Show 2019 (19. bis 28. April) debütiert die "50th Anniversary Edition". Das Jubiläumsmodell wird in einer traditionsreichen Lackierung aufgelegt, die auf die erfolgreiche Karriere des Sportwagens in der japanischen GP Serie anspielen. Erstmals seit dem GT-R R34 kehrt das um weiße Rennstreifen ergänzte Bayside (Wangan) Blue zurück. Ein spezielles Verfahren mit vier Schichten und Doppelwärme-Behandlung sorgt für auffällige Highlights und tiefe Schattierungen. Blaue Farbakzente finden sich auch auf den Speichen.

Den Innenraum der 50th Anniversary Edition prägt ein graues, luxuriös anmutendes Farbthema. Weitere Features des Editionsmodells sind ein spezielles Design für Lenkrad und Schaltknauf, Prägungen auf den Sitzen, ein Alcantara-Dachhimmel mit abgesetzten Nähten sowie Alcantara-Sonnenblenden.

"Der Nissan GT-R ist seit einem halben Jahrhundert unsere Hochleistungs-Ikone", sagt Shinichiro Irie, Programm-Designdirektor für den GT-R. "Zum runden Geburtstag wollten wir ein Modell entwerfen, das sich deutlich abhebt. Die Änderungen am Außen- und Innendesign mögen auf den ersten Blick dezent wirken, sind aber dennoch wirkungsvoll. Vor allem die neuen Lackierungen schärfen die Präsenz des Fahrzeugs."

Laufkultur und Leistung des 419 kW/570 PS starken 3,8-Liter-Bi-Turbo-V6 - jeder einzeln vom Takumi Meister in Handarbeit montiert - bieten zwar nur wenig Spielraum für weitere Verbesserungen, doch die Entwickler hatten für die Geburtstagsedition noch ein paar Asse im Ärmel - darunter zum Beispiel neue Turbolader, die das Ansprechverhalten des Motors in unteren Drehzahlen verbessern sollen.

Zu den Geburtstagskindern aus dem Hause Nissan gehört auch die Z-Baureihe: Weltpremiere hat der Nissan "370Z 50th Anniversary" nun ebenfalls in New York. Dort wurde jetzt das Jubiläumsmodell des Sportwagens mit der Rennsport-DNA enthüllt - in jener Stadt, in der vor einem halben Jahrhundert schon der Datsun 240Z sein US-Debüt feierte.

Die Sonderedition, die jetzt kurz vor der New York International Auto Show vorgestellt wurde, ist eine Hommage an den #46 BRE (Brock Racing Enterprises) Datsun 240Z, der mit John Morton am Steuer mehrere nationale SCCA-Meisterschaften gewonnen hat.

"Es ist kein Geheimnis, dass der Datsun 240Z den Weg für japanische Sportwagen in den USA ebnete", sagt Ivan Espinosa, Nissan Corporate Vice President Global Product Strategy & Planning. "Fast genauso wichtig in der Z-Historie ist Peter Brocks modifizierter 240Z, der die amerikanische Motorsportlandschaft veränderte: Nach der Premiere des BRE 240Z im Jahr 1970 wurde Nissan/Datsun zu einem der erfolgreichsten Unternehmen im amerikanischen Motorsport - mit Tausenden von Siegen in den letzten fünf Jahrzehnten."

Das Exterieur der Nissan 370Z 50th Anniversary Edition erinnert an den legendären BRE-Rennwagen. Eine silberne Lackierung trifft auf schwarze Akzente: Kofferraum, Motorhaube, Außenspiegel und A-Säulen sind dabei farblich vom Rest der Karosserie abgesetzt. Ein weiterer Hingucker sind die Streifen auf der Fahrzeugseite.

Das Herzstück der 370Z 50th Anniversary Edition bildet der 3,7-Liter-Sechszylinder. Der Motor entwickelt 241 kW/328 PS und ein maximales Drehmoment von 363 Nm. Die VVEL-Technologie (Variable Valve Event and Lift) optimiert das Öffnen und Schließen der Ventile, so dass immer genau die richtige Menge an Luft zur richtigen Zeit in die Verbrennungskammer strömt. Man merkt: Die Sportwagen-Geschichte geht weiter.