Auto

Golf ist weiterhin Restwert-Riese

Kein Auto dominiert ein Fahrzeugsegment so stark wie der VW Golf die untere Mittelklasse, auch Golf-Klasse genannt. Und auch bei der Restwertentwicklung ist der Wolfsburger Bestseller ganz vorne.

Die Schwacke-Prognose zeigt: Der VW Golf VII in der Steilheck-Variante weist den geringsten prozentualen Wertverlust auf, 54,1 Prozent Restwert sind nach drei Jahren und 60.000 Kilometer Laufleistung noch zu erwarten. Überraschungszweiter ist der Hyundai i30, der sich mit der noch aktuellen A-Klasse den Platz teilt, hier liegt der Restwert bei je 52 Prozent. Das neue Modell der A-Klasse wird auf dem Genfer Autosalon Premiere feiern, Hyundai ist mit dem i30 dagegen seit 2017 in der neuen Generation am Start und hat mit dem i30 N ein überaus erfolgreiches Sport-Modell zu bieten.

Sechs der zehn von Schwacke untersuchten Modelle liegen beim erwarteten Restwert zum Teil deutlich über dem 50-Prozent-Level. Drei Kompakte drücken den Schnitt allerdings: Ford Focus, Opel Astra und Renault Megane. Ford und Opel liegen beide bei rund 46 Prozent, der Renault einen Prozentpunkt darunter.