Auto

Hitze-Tipps für Brummi-Fahrer

Trucker haben es sowieso schon nicht leicht bei der Arbeit. Aber wenn auch noch die große Hitze kommt, wird es besonders hart. Deshalb hat der ADAC TruckService eine Reihe von Praxis-Tipps für hitzegeplagte Kilometerfresser zusammengestellt. Gerade bei tropischen Temperaturen ist die Ernährung besonders wichtig. So fördern Kohlenhydrate die Konzentrationsfähigkeit. Zu schwere, zu fetthaltige und üppige Mahlzeiten machen dagegen müde. Leichte Kost, viel Obst und kleinere Portionen sowie ausreichend Flüssigkeit sind bei großer Hitze ideal. Empfehlenswerte Zwischenmahlzeiten sind etwa Getreide mit Joghurt, Obst mit Quark oder Buttermilch, Müsliriegel, getrocknete Früchte, Nüsse oder Vollkornbrot mit Honig.

Starkes Schwitzen in Kombination mit zu geringer Flüssigkeitszufuhr führt schnell zu Müdigkeit, Kopfschmerzen oder Konzentrations- und Reaktionsschwäche. Trucker sollten laut der ADAC-Experten an heißen Tagen drei Liter Flüssigkeit trinken, und zwar Wasser oder noch besser wechselnde Saftschorlen. Statt der heißen Tasse Kaffee nach dem Aufstehen sollte lieber Wasser oder Schorle getrunken werden. Eisgekühlte Getränke verursachen nicht nur Magenschmerzen, sie kühlen auch nur kurzfristig und fördern sogar das Schwitzen.

Ganz wichtig speziell im Hochsommer ist ausreichend Schlaf, sieben Stunden sollten es schon sein. Erste Anzeichen von Schläfrigkeit sind brennende Augen, häufiges Blinzeln, Frösteln trotz der Wärme und ruckartige, unwillkürliche Kopfbewegungen. Spätestens dann ist Zeit für eine Pause. Die Klimaanlage sollte maximal auf sechs Grad Temperaturunterschied zur Außentemperatur eingestellt sein. Lässt sich Parken in der prallen Sonne nicht vermeiden, ist eine temperaturabweisende Fensterabdeckung hinter der Windschutzscheibe hilfreich. Beim Abladen ist eine helle Kopfbedeckung empfehlenswert. "Vorsicht bei Kopfschmerzen, Schwindel, Benommenheit oder Übelkeit", so der ADAC TruckService. Sein Ratschlag: Sofort anhalten, in den Schatten begeben, Flüssigkeit zu sich nehmen und im Notfall einen Arzt verständigen.

Bei sehr hohen Temperaturen ist der richtige Reifendruck besonders wichtig. Deshalb sollte er auch häufiger als üblich kontrolliert werden.