Auto

Hyundai liftet den Tucson

Archivartikel

Der Tucson ist der Bestseller in der deutschen Hyundai-Flotte. Jetzt spendieren die Südkoreaner ihrem SUV ein Facelift und präsentieren das Ergebnis auf der International Auto Show in New York.

Das Erfolgsmodell posiert mit einem frischen Design, überarbeitetem Antriebsstrang und modernsten Sicherheits- und Komforttechnologien. Das auffällige Exterieur-Design wird durch den Kaskadengrill und eine neue Lichtsignatur mit Voll-LED-Scheinwerfern sowie einer angehobenen Frontstoßstange, Unterfahrschutz und einem neuen Rad-Design unterstrichen. Am Heck haben die Designer die Rückleuchten und die Heckschürze neu geformt.

Wie bisher stehen zwei Diesel- und zwei Benzinmotoren zur Wahl. Neu im Programm ist ein 1,6 Liter großer Vierzylinder-Diesel, bei dem die Kunden zwischen zwei Leistungsstufen mit 85 kW/115 PS und 98 kW/133 PS wählen können. Beide Triebwerke sind mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb verfügbar. Beim stärkeren Modell bietet Hyundai ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe sowie Allradantrieb an.

Der stärkste Antrieb des Tucson ist ein 2,0-Liter-Diesel mit 137 kW/186 PS. Er besitzt Allradantrieb und kann mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder mit einer neu entwickelten Achtgang-Automatik kombiniert werden.