Auto

Im Mittelklasse-Kombi aus Korea kann man 62 Kilometer rein elektrisch fahren / Angenehmes Langstreckenfahrzeug Überzeugender Einstieg ins E-Zeitalter

Archivartikel

Am Kia Optima lässt sich studieren, wie eine moderne Design-Konzeption aus einem braven Schulbuben einen Musterschüler in Sachen Aussehen machen kann. Der Vorgänger Magentis startete im Jahr 2000 als solides Fahrzeug mit braven rundlichen Proportionen auf dem europäischen Markt. Erst mit dem Facelift der zweiten Generation (2008) und der von Chefdesigner Peter Schreyer entworfenen Tiger Nose –

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4560 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema