Auto

Infiniti: Europa-Ausstieg für Nissans Nobel-Marke

Schluss für Infiniti in Europa: Im Rahmen eines Restrukturierungsplans zieht Nissan seine Nobelmarke aus dem europäischen Markt zurück - nach gerade einmal rund einem Jahrzehnt.

Man wolle sich in Zukunft verstärkt auf Nordamerika und China konzentrieren, auch Osteuropa ist für Infiniti weiter interessant. Im Westen des Kontinents ist dagegen 2020 Schluss. Die Produktion der Modelle Q30 und des QX30 am Standort Sunderland (Großbritannien) wird bereits Mitte 2019 eingestellt. Wie es mit den Mitarbeitern weitergeht, verhandelt Infiniti derzeit mit den Arbeitnehmervertretern.

Für Kunden arbeitet die Marke an einem Übergangsplan, um auch nach dem Aus den Fahrzeugservice, die Wartung und Garantiereparaturen zu gewährleisten.

Infiniti war nach dem Start 1989 in den USA erst 2008 nach Europa gekommen. In Deutschland erfolgte die Markteinführung ein Jahr später - allerdings blieb Nissans Nobelmarke hierzulande immer hinter den Erwartungen zurück. Im Jahr 2018 registrierte das Kraftfahrt-Bundesamt gerade einmal 762 Neuzulassungen, im Februar 2019 wurden nur 27 Fahrzeuge neu angemeldet.