Auto

Kfz-Gewerbe: Diesel-Krise schwächt den Handel

Archivartikel

174,4 Milliarden Euro Umsatz hat das Kfz-Gewerbe 2017 erzielt - doch trotz eines geringen Zuwachses sorgen die Umsatzzahlen in der Branche nicht uneingeschränkt für Begeisterung. Schuld ist die Diesel-Krise. "Die Autokäufer sind zutiefst verunsichert, drohende Fahrverbote in den Ballungsgebieten machen gebrauchte Diesel fast unverkäuflich", erklärte ZDK-Präsident Jürgen Karpinski bei der

...
Sie sehen 23% der insgesamt 1790 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00