Auto

Lexus LS 500h AWD: Teure Tradition

Von Null auf 120 in zwölf ... na was wohl, Falsch! Nicht in zwölf Sekunden, sondern in zwölf Monaten. Und mit 120 sind auch keine Kilometer pro Stunde gemeint, sondern die Stückzahl der Modellreihe LS, die Lexus 2018 in Deutschland an solvente Kunden verkaufen will. Dass dies keine reine vom Marketing abgesegnete Tiefstapelei ist, zeigen die Zahlen aus den Jahren zuvor. Denn mit insgesamt 2.800 hierzulande verkauften Fahrzeugen in den vergangenen rund 30 Jahren ist der LS der Toyota-Luxus-Tochter Lexus noch immer ein Nischenfahrzeug. Und dass ausgerechnet ab dem 18. Januar 2018 der ab 93.300 Euro teure LS 500h völlig überraschend für eine Trendwende sorgen könnte, daran glauben nicht einmal die Japaner selbst - was schon was heißen will.

Doch was verbirgt sich eigentlich hinter der Modellbezeichnung LS 500h AWD. Ohne Schnörkel formuliert: Eine Luxus-Limousine (Sedan) mit einem insgesamt 359 PS starken Hybridsystem aus Benzinmotor und Elektromotoren, 5,24 Metern Länge und einem Gewicht von 2.425 Kilogramm. Mit Schnörkel: Ein mit vier Massagesitzen ausgestatteter Wellness-Tempel inklusive einer auf Wunsch äußerst traditionsbewussten Interieurausstattung, der Möglichkeit bis Tempo 130 rein elektrisch zu fahren sowie einem optionalen Allradantrieb.

Wer die verschnörkelte Variante namens "Luxury Line" inklusive 4x4-Antrieb und dem zusätzlichen 15.200 Euro Ausstattungspaket "Japanische Tradition" mit Applikationen aus Kiriko Glas und der Türverkleidung aus Stoff mit Origami-Faltung wählt, muss mindestens 146.500 Euro nach Japan überweisen. Dafür bleiben bei den bis zu fünf Insassen aber kaum noch Wünsche offen. "Wie bitte?" wird sich bestimmt der Fünfte fragen, der den Mittelplatz im Fond zugewiesen bekommen hat. Recht hat er natürlich, da dieser Platz nur als Notsitz zwischen den beiden beheiz- und kühlbaren Massagesitzen gedacht und normalerweise heruntergeklappt als breite Mittelkonsole konzipiert ist.

Der beste Platz ist in der Luxury Line ohne Frage der hinter dem Beifahrersitz, denn hier wartet ein Ottomane darauf, seinen Besetzer mit Massagen im nahezu ausgestreckten Liegezustand zu verwöhnen. Das Liegen birgt ganz nebenbei noch einen großen Vorteil: Ein aufrechtes Sitzen ab einer Körpergröße von 1,95 Meter ist hier hinten nämlich kaum noch möglich. Für die perfekte Wohlfühltemperatur sorgt indes mit dem Klima Concierge eine koordinierte und effiziente Steuerung der Klimatisierung. Mithilfe von Infrarot-Matrixsensoren berücksichtigt diese auch unterschiedliche Sonneneinstrahlungen und konfiguriert daraufhin die Sitzheizung und -belüftung, das beheizbare Lenkrad und selbstverständlich die Klimaautomatik selbst. Für den Hör-Genuss steht ein Mark Levinson 3D Surround QLI Referenz-Soundsystem zur Verfügung.

Dass dieses auch dringend notwendig ist, wird schon beim ersten Abrufen der insgesamt 359 System-PS deutlich. Denn der Motorenklang hat nur bedingt etwas mit dem eines heißen V6-Benziners gemein. Er klingt vielmehr wie ein Staubsauger, dessen Beutel um Leerung beziehungsweise Austausch bettelt. Was wiederum an seiner Fahrleistung nicht rüttelt. Mit 5,5 Sekunden bis Tempo 100 und einer Höchstgeschwindigkeit von 250 Kilometer pro Stunde braucht er sich zumindest in diesen Punkten nicht zu verstecken.

Und auch in puncto Federung können der Pilot und seine Mitfahrer nur in höchsten Tönen von dem Japaner schwärmen. Selbst Straßeneinbauten nimmt er mit einer solchen Gelassenheit, dass innen nahezu nichts von ihnen zu spüren ist. Der Lexus LS 500h AWD macht unterm Strich vieles richtig, wird aber leider aufgrund seines stolzen Preises, verbunden mit seinem hierzulande nahezu fehlenden Image und der in diesem Segment unangemessenen Soundkulisse auch weiterhin keine besonders guten Verkaufschancen haben.

Marcel Sommer / mid


Technische Daten: Lexus LS 500h AWD
Fünftürige, fünfsitzige Luxus-Limousine, Länge/Breite/Höhe/Radstand in mm: 5.235/1.900/1.470/3.125; Leergewicht: 2.425 kg; Zuladung: 375 kg; Kofferraumvolumen: 430 l; Tankinhalt: 82 l.
Antrieb: Seriell/parallel Benzinmotor und Elektromotoren; Gesamtsystemleistung: 264 kW/359 PS; V6-Benzinmotor; Hubraum: 3.456 ccm; Leistung: 220 kW/299 PS bei 6.600 U/min; max. Drehmoment: 350 Nm bei 5.100 U/min; Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h; 0 - 100 km/h: 5,5 s; Normverbrauch: 7,1 l/100 km; CO2-Ausstoß: 168 g/km; Simulierte Zehn-Stufen-Automatik; Allradantrieb; Preis: ab 131.300 Euro.