Auto

Mercedes-Benz und BASF schmieden Pläne

Archivartikel

Autobauer Mercedes-Benz Vans und der BASF-Konzern vereinbaren eine Zusammenarbeit im Bereich Mobilität: Den Auftakt bildet ein Werkshuttle von ViaVan. Die beiden Unternehmen starten ihre Zusammenarbeit mit der Optimierung des Individualverkehrs am BASF-Standort Ludwigshafen.

Dort will man nun ein sogenanntes "On-Demand Ridesharing-System", ein System zum Teilen von Fahrten, eingeführen. Über den individuellen Werksverkehr hinaus wollen die Partner auch Lösungen in den Themenbereichen Elektromobilität, Digitalisierung und autonomes Fahren gemeinsam erproben.

"Die Zusammenarbeit mit BASF ist ein weiterer Meilenstein für unsere Zukunftsinitiative adVANce", sagt Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans. Die Kooperation unterstütze die schnelle Entwicklung von neuen Mobilitätslösungen. Welcher Art diese dann sein könnten, verraten die beiden Unternehmen noch nicht.