Auto

Mit dem Reisebus auf Achse

Mit dem Fernbus geht es weiter bergauf. Im Sommer 2018 nutzten rund 50 Prozent mehr Fahrgäste den FlixBus als im Vorjahr, um zu Reisezielen in 28 europäischen Ländern zu gelangen. Berlin steht dabei als beliebtestes Ziel an der Spitze im Vergleich von Europas Reisemetropolen. Mit München und Hamburg zählen zwei weitere deutsche Großstädte zu den fünf populärsten Destinationen. "Unser Ziel ist es, Mobilität für alle zu bieten, um Europa günstig und nachhaltig zu entdecken", so FlixBus-Gründer und Geschäftsführer André Schwämmlein.

Auch das neue Fernzugangebot FlixTrain erfreut sich seit der Einführung im Frühjahr immer größerer Beliebtheit. Aktuell rechnet FlixTrain mit 750.000 Passagieren bis Ende 2018 - das sind 50 Prozent mehr als ursprünglich erwartet. Durch das neue intermodale Angebot aus grünem Fernbus- und Zug ist in den ans FlixTrain-Netz angebundenen Städten ein besonders hohes Fahrgastaufkommen über die Sommermonate zu beobachten. So erhöhte sich die Zahl der FlixBus- und FlixTrain-Passagiere in Wolfsburg verglichen mit dem Sommer 2017 um das 14-fache.

In Europa verbinden FlixBusse aktuell 2.000 Ziele in 28 Ländern sowie mit FlixTrain zwei Trassen durch Deutschland. Im Rahmen des aktuellen Netzausbaus erweitert der Anbieter sein Portfolio bis Ende 2018 um 30 Prozent auf 350.000 Verbindungen pro Tag. Reisende profitieren von höheren Takten, mehr Kapazität zu Spitzenzeiten und neuen Haltestellen.