Auto

Mit einem Klick zum Unfall-Gutachten

Archivartikel

Die Digitalisierung hält in allen Arbeitsbereichen Einzug und macht auch vor der Schadensbegutachtung nicht Halt. Der TÜV Nord zeigt auf der Automechanika, wie mittels modernster Technik ein Fern-Gutachten erstellt wird.

Unter dem Motto "Schneller. Präziser. Innovativer. Die digitale Revolution erobert die Straße" präsentiert der TÜV Nord vom 11. bis zum 15. September seine Digitalisierungsthemen am Messestand A15 in Halle 9.0 der Automechanika. Dazu gehören unter anderem die Sofort-Gutachten, für die TÜV-Ingenieure per Smartphone in direktem Kontakt mit einem Schadengutachter, der innerhalb von einer Stunde statt bisher rund zwei Tagen ein Gutachten erstellt. Das Verfahren basiert auf der sogenannten Live-Expert-Technologie

Dirk Helmold vom TÜV Nord erläutert: "Wir bieten eine große Bandbreite an digitalen Serviceleistungen - für die kleine Werkstatt und das große Autohaus. Das Ziel: Durch unseren fachkundigen Support können sich die Autohäuser und Werkstätten auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, und TÜV Nord Mobilität schafft ergänzende Grundlagen für Umsatzsteigerungen und ausgelastete Werkstätten."