Auto

Mobilitätsstudie: Immer mehr nutzen Busse und Bahn

Archivartikel

Die ersten Ergebnisse der im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums erstellten Studie "Mobilität in Deutschland" (MiD) liegen vor. Demnach ist der Öffentliche Personenverkehr (ÖPV) mit Bussen und Bahnen dabei der größte Gewinner. Der ÖPV-Marktanteil nach Personenkilometern ist seit der letzten Erhebung vor zehn Jahren von 15 auf 19 Prozentpunkte gestiegen.

Mit diesem Anstieg verzeichnet der ÖPV den stärksten Zuwachs aller Verkehrsträger im Erhebungszeitraum. Seit 2008 hat der Öffentliche Personenverkehr damit bei den Personenkilometern um rund ein Viertel zugelegt. Ziel der Branche sei es, bis zum Jahr 2030 im Personenverkehr weitere 30 Prozent Wachstum und im Schienengüterverkehr weitere 22 Prozent Wachstum zu generieren, teilt der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e. V. (VDV) mit. Dazu müssten die politischen Rahmenbedingungen weiter verbessert, Kapazitäten ausgebaut und Zugangsbarrieren zum Nahverkehr abgebaut werden.