Auto

Nach der Schramme genügt keine Zettelwirtschaft

Archivartikel

Auf engen Straßen oder in kleinen Parkhäusern kommt es leicht zu Anstößen und Schrammen an Fahrzeugen. Der Schadensverursacher ist verpflichtet, den Geschädigten über das Malheur zu informieren. Einen Zettel an die Windschutzscheibe zu heften, genügt nicht, sagt Rechtsanwalt Stefan Kranz von der Rechtsschutz-Versicherung Roland. Denn mit der Zettelwirtschaft könne man nicht sicherstellen, dass

...

Sie sehen 33% der insgesamt 1221 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00