Auto

Neuer Sportwagen: Maserati baut Werk in Modena aus

Der Unternehmenssitz von Maserati im italienischen Modena wird auch in Zukunft eine entscheidende Rolle für die Sportwagenmarke spielen. Laut Maserati-Chef Harald J. Wester wird die Produktion dort fortgeführt. Zudem werden zusammen mit dem Mutterkonzern FCA Pläne umgesetzt, die eine Erneuerung und Modernisierung der Anlagen vorsehen.

So werden die aktuellen Produktionslinien ab Herbst aufgerüstet und erneuert. Mehr noch: "In der ersten Hälfte des kommenden Jahres werden hier die ersten Vorserienfahrzeuge eines völlig neuen Modells vom Band laufen", heißt es. Dabei soll es sich um einen "charakteristischen Maserati-Sportwagen" handeln.