Auto

Neues Aggregat befeuert den Insignia

Archivartikel

Opel erweitert das Motoren-Angebot in der Insignia-Baureihe. Das Flaggschiff mit Blitz ist ab sofort mit einem neuen 1,6-Liter-Turbobenziner zu haben.

Das neue Aggregat, ein 147 kW/200 PS starker 1,6-Liter-Turbobenzin-Direkteinspritzer wird in Kombination mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder Sechsstufen-Automatik für die Modelle Opel Insignia Grand Sport und Insignia Sports Tourer angeboten. Im Insignia Country Tourer gibt es den 1.6 Direct Injection Turbo ausschließlich mit Automatikgetriebe.

Der Vierzylinder ruft seine Höchstleistung bei 5.500 U/min ab und entwickelt sein maximales Drehmoment von 280 Newtonmeter zwischen 1.650 und 4.500 U/min. Bis zu 235 km/h schafft es der so motorisierte Insignia, je nach Getriebe und Variante dauert der Sprint auf Tempo 100 zwischen 7,7 bis 8,4 Sekunden. Serienmäßig an Bord ist das adaptive "FlexRide"-Fahrwerk.

Der Opel Insignia Grand Sport 1.6 Turbo kostet mit Sechsgang-Schaltgetriebe ab 35.195 Euro. Das neue Aggregat erfüllt die Abgasnorm Euro 6d-Temp.