Auto

"Opelaner" wird neuer Hyundai-Chef

Archivartikel

Das nennt man wohl einen Blitz-Wechsel: Jürgen Keller verlässt Opel als Deutschland-Chef und übernimmt die Position des Geschäftsführers bei Hyundai Motor Deutschland. Der 53-Jährige tritt seine neue Aufgabe zum 1. Juli 2019 an, teilt Hyundai mit. Er folgt auf Markus Schrick, der das Unternehmen im Sommer 2018 verlassen hatte.

Jürgen Keller war zuvor bei Opel seit 1993 in unterschiedlichen Positionen tätig, zuletzt seit Januar 2014 als Deutschland-Chef der Rüsselsheimer. Davor leitete der ehemalige Leistungsschwimmer beispielsweise die Opel Special Vehicles GmbH, war zwischen 2010 und 2012 Vertriebschef für Opel in Deutschland, kümmerte sich danach bis 2014 als Director International Operations um das Auslandsgeschäft von Opel und war zudem 2008/2009 Geschäftsführer von Chevrolet in Deutschland.

"Herr Keller ist ein ausgewiesener Vertriebsexperte und kennt das Automobilgeschäft in Deutschland seit vielen Jahren. Wir sind überzeugt, dass wir mit ihm als Geschäftsführer unsere bisherigen Erfolge fortschreiben können", sagt Seong Nam Kim, Präsident Hyundai Motor Deutschland.