Auto

Pkw-Markt fährt deutlich ins Plus

Archivartikel

Der Automarkt brummt: Mit 316.405 Neuzulassungen verzeichnet der August 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat ein Plus von 25 Prozent. Das Ergebnis steht laut Experten unter dem Einfluss des ab September gültigen WLTP-Prüfverfahrens. In den ersten acht Monaten des Jahres 2018 werden 2.473.284 Pkw neu zugelassen, das entspricht einem Zuwachs von 6,4 Prozent, meldet das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA).

Benzinbetriebene Pkw (196.425) legen um +32,6 Prozent zu. Mit einem Anteil von 62,1 Prozent ist dies die am häufigsten gewählte Antriebsart. Auch die dieselbetriebenen Pkw (103.063) können sich mit einem Anteil von 32,6 und einem Plus von 7,8 Prozent am Neuzulassungsmarkt behaupten. Bei den Pkw mit alternativen Antriebsarten zeigen sich erneut zwei- bis dreistellige Zuwachsraten. Erdgasfahrzeuge (1.301) weisen ein Plus von 245,1 Prozent auf. Fahrzeuge mit Hybridantrieb (12.801) legen um 84,8 Prozent zu, darunter Plug-in-Hybride (3.431) um 31,1 Prozent. Elektrisch betriebene Pkw (2.457) weisen ein Plus von 12,9 Prozent auf. Einzig die Flüssiggasfahrzeuge (344) fahren um 18,7 Prozent ins Minus. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß beträgt 131,8 g/km (+2,8 Prozent).

Auf dem Nutzfahrzeugmarkt ist bei allen Fahrzeugklassen ein Zuwachs zu verzeichnen, wobei dieser bei den Kraftomnibussen (+23,6 Prozent) am deutlichsten ausfällt. 16.205 fabrikneue Krafträder und damit +24,1 Prozent mehr als im Vergleichsmonat kommen im August 2018 zur Zulassung.