Auto

"Privacy Suite": My Rolls-Royce is my castle

Archivartikel

Der Rest der Welt muss draußen bleiben: Rolls-Royce hebt das Level der Ungestörtheit im Fond auf ein neues Niveau. So zeigt die nach eigenen Angaben weltweit führende Luxusmarke auf der Chengdu Motor Show gerade die neue "Privacy Suite" für den Phantom mit verlängertem Radstand.

Mit der Integration von elektrochromatischem Glas zwischen Führerstand und Passagierabteil soll nicht nur die gelungene Kombination aus Technik und Luxus demonstriert werden. Die Scheibe lässt sich auch, ähnlich wie hinter dem ICE-Führerstand, per Knopfdruck zwischen durchsichtig und undurchsichtig variieren. Dadurch, so die britische BMW-Tochter, werde nicht nur - verstärkt durch Vorhänge an der Heckscheibe und den hinteren Seitenfenstern - eine absolute Privatsphäre geschaffen. Auch der Akustik-Komfort soll dadurch noch einmal deutlich verbessert werden.

Für die Kommunikation mit dem Fahrer ist eine Gegensprechanlage zuständig. Dabei kann der Mann hinterm Lenkrad seine Fahrgäste nur wie beim Telefon anklingeln, die Fond-Passagiere können ihn dagegen direkt ansprechen. Außerdem gibt es eine beleuchtete Durchreiche, die nur vom Fond aus geöffnet und geschlossen werden kann. Zwei 12-Zoll-Monitore und eine Soundanlage verwandeln das Heckabteil des langen Phantom in einen rollenden Kinosaal. Noch bis 9. September ist der Spezial-Rolls-Royce im chinesischen Chengdu zu sehen.