Auto

Produktion bei Ford: Überwachung aus der Luft

Archivartikel

Manchmal lohnt es sich, die Welt von oben zu betrachten. Das müssen sich auch die Verantwortlichen für die Produktionsanlagen im britischen Ford-Werk in Dagenham gedacht haben: Hier kommen neuerdings Kamera-Drohnen zum Einsatz.

Die mit GoPro-Kameras bestückte Drohnen überwachen aber nicht die Arbeit der Angestellten, sondern inspizieren Anlagen, Rohrleitungen und Dachflächen. Bis zu 50 Meter hoch können die smarten Helfer fliegen, um sich und dem Team an der Steuerung einen Überblick zu verschaffen. Bisher mussten Kontrolleure dafür auf ausfahrbare Gerüste klettern. Durch den Drohnen-Einsatz verringere sich die Wartungszeit deutlich, außerdem könnten entsprechende Begutachtungen während des laufenden Produktionsbetriebs vorgenommen werden, heißt es beim Autobauer. Ford prüft derzeit die Möglichkeit, diese Technologie auch an anderen Standorten einzusetzen.