Auto

Raststätten: Der teure Kaffe zwischendurch

Archivartikel

Der kleine Imbiss zwischendurch kann an einer der bundesdeutschen Autobahn-Raststätten ganz schön ins Geld gehen. Das hat eine Preisanalyse der Wohnmobil-Vermiet- und Mietplattform Campanda von der A1 bis zur A9 ergeben.

Die Tester stellten regional erhebliche Unterschiede fest. So gibt es den günstigsten Kaffee auf der A4, er kostet 1,79 je Becher. Auf der A4 entdeckten sie mit einem Preis von 4,99 Euro das teuerste Heißgetränk. Bundesweit gesehen liegt der Durchschnitt bei 2,99 Euro.

Bis zu 5,28 Euro kostet das Würstchen mit Brot, der Durchschnittspreis liegt hier bei 3,98 Euro, das günstigste Angebot entdeckte Campanda für 2,39 Euro auf einer der 20 Raststätten an der A9. Aber nicht nur die Preise für Kaffee und Wurst unterscheiden sich an deutschen Autobahnen, sondern auch die Einkehr-Dichte. So finden Reisende auf Deutschlands längster Autobahn, der A7, durchschnittlich nur alle 23 Kilometer eine Raststätte. Besonders viele Erholungsmöglichkeiten bietet die A5: Hier gibt es durchschnittlich alle 18 Kilometer eine Raststätte. Mit einem Abstand von 29 Kilometern stellt die A4 hungrige und durstige Reisende besonders auf die Probe.