Auto

Rekordzahl an Autobahn-Baustellen

Archivartikel

So viele Baustellen wie jetzt gab es dieses Jahr auf den deutschen Autobahnen noch nie. Exakt 538 davon hat der ADAC aktuell gezählt - das sind knapp 15 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die meisten Behinderungen gibt es mit 130 in Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Hessen mit 80 Baustellen und Niedersachsen mit 65.

Das Spitzenergebnis hat zwei Gründe: Einmal fließt derzeit erfreulicherweise mehr Geld als früher in den Straßenausbau und in dringend notwendige Sanierungen. Zum anderen schlägt angesichts dieses Auftragsbooms der Personalmangel bei Baufirmen und in den Behörden voll durch. Der ADAC empfiehlt dringend, die Zahl der Fahrstreifen im Baustellenbereich nicht zu reduzieren, die Dauer von Baustellen möglichst kurz zu halten und schon bei Planung, Ausschreibung und Vergabe diese Anforderungen stärker zu berücksichtigen. "Das alles trägt dazu bei, Verkehrsbeeinträchtigungen zu verringern", so ein Sprecher. Gleichzeitig solle das Ausnutzen der Tageshelligkeit sowie Samstagsarbeit zur Selbstverständlichkeit werden. An besonders staugefährlichen Streckenabschnitten müsse vermehrt auch nachts gearbeitet werden.