Auto

Saisonstart: Hankook geht auf die Piste

Archivartikel

Hankook baut sein Engagement im Motorsport aus. Nicht nur, was die Produkte angeht, die auf den Rennstrecken dieser Welt zum Einsatz kommen. Auch neue Partnerschaften mit renommierten Rennserien ging der Premium-Reifenhersteller zu Beginn des Jahres ein.

Ob Formel Renault Eurocup, die Belcar Series oder die Mini Challenge Italia - bei allen diesen Rennformaten sind die Fahrzeuge mit Hankook Ventus Race-Rennreifen unterwegs. Ganz zu schweigen von der DTM, bei der Hankook seit 2011 Partner und exklusiver Reifenlieferant ist. Im Rahmen der DTM und unter dem Motto "Vollgas für Frauen" stattet Hankook von Beginn an auch die neu ins Leben gerufene W Series mit seinem High-End-Rennpneu aus.

"Motorsport ist ein wichtiger Teil der Hankook-DNA und die DTM bietet uns eine exzellente Plattform, auf der wir die Leistungsfähigkeit unserer High-End-Reifen sowie unser Know-how optimal und auf internationalem Top-Niveau präsentieren können," sagt Han-Jun Kim, Präsident von Hankook Tire Europe im Vorfeld des Saisonstarts (3. bis 5. Mai) auf dem Hockenheimring.

So richtig rund wird das Honkook-Engagement im Rennsport durch die Tatsache, dass auch die ganz normalen Autofahrer davon profitieren. So flossen etwa bei der Entwicklung des neuen Hochleistungs-Straßenreifens Ventus S1 evo 3 auch die Erfahrungen und Daten aus den Jahren als Partner der DTM ein. Und prompt erzielte das neue High-End-Profil bei einem der weltweit größten unabhängigen Reifentests von Auto Bild unter 53 getesteten Marken Bestnoten und sicherte sich auf Anhieb einen Platz auf dem Podium.