Auto

Skoda und der Sport

Archivartikel

Mit der sensationellen Silbermedaille bei den Olympischen Spielen hat das deutsche Team eine wahre Eishockey-Euphorie ausgelöst. Bei Skoda gehört die Liebe zum Sport mit dem kleinen Puck längst zur Marken-DNA. Es ist der Nationalsport im Heimatland der Volkswagen-Tochter, Tschechien. Aber nicht nur auf Kufen, sondern auch auf zwei Rädern, ist Skoda im Sport-Sponsoring aktiv.

Bei der 82. Eishockey-WM vom 4. bis 20 Mai 2018 in Dänemark ist Skoda zum 26. Mal als Hauptsponsor dabei und stellt 50 Fahrzeuge für die Offiziellen bereit. Die Marke mit dem geflügelten Pfeil gehört quasi zur internationalen Eishockey-Familie - und das seit 1993. Diese Verbundenheit zu einer Sportart ist einzigartig. Der Beweis ist ein Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde für das längste Hauptsponsoring einer Weltmeisterschaft in der Sporthistorie. Langer Atem zahlt sich aus, und zwar nicht nur, wenn die Spieler beim schnellsten Mannschaftssport der Welt dem Puck hinterherjagen.

Aber nicht nur als Unterstützer des Turniers zeigt sich Skoda in Kopenhagen und Hernig, den Spielorten der WM. Auch die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft fährt auf die tschechische Traditionsmarke ab: Skoda unterstützt den Deutschen Eishockey-Bund (DEB) seit 2017 als Fahrzeugpartner und Sponsor. Obwohl die Tschechen mit dem Kodiaq und dem Karoq dank Allrad absolut eis- und wintertaugliche Modelle im Portfolio haben, kommen die Autos der Marke nur abseits der Eisflächen zum Zug: Denn auf dem Eis sollen die Mannschaften im Mittelpunkt stehen. Die deutsche Nationalmannschaft startet am 4. Mai 2018 gegen Gastgeber Dänemark in das WM-Turnier. Einen Tipp gibt Bundestrainer Marco Sturm aber nicht ab: "Ich tippe generell nicht, aber wir möchten natürlich gut ins Turnier starten."

Weniger glätte-geeignet, aber nicht minder unterhaltsam, ist das zweite sportliche Standbein von Skoda - der Radsport. Am 1. Mai startete der Autobauer mit dem Klassiker Eschborn-Frankfurt in die Radsportsaison 2018. Skoda war als Topsponsor und offizieller Fahrzeugpartner mit von der Partie. 36 Fahrzeuge der Marke begleiteten das Radrennen. Für ambitionierte Hobbyfahrer hatte Skoda ein ganz besonderes Schmankerl parat: 150 Teilnehmer durften mit dem Skoda Veloteam an den Start gehen, bevor die Profis auf die Strecke gingen.

Startplätze für die Vorab-Rennen verlost der Autobauer auf www.welovecycling.de. Die nächsten Termine: EuroEyes Velothon Berlin (13. Mai), Skoda Velodom Köln (10. Juni), Skoda Velorace Dresden (12. August), EuroEyes Cyclassics Hamburg (19. August), Jedermann Tour Stuttgart (26. August) sowie der Münsterland Giro (3. Oktober).

Skoda beweist also, dass nicht nur vier Räder Leidenschaft entfachen können. Auch Zweiräder und Schlittschuhe sind ganz im Sinne des geflügelten Pfeils.

Mirko Stepan / mid