Auto

SVEN: Klein und geladen

Archivartikel

Viele Energieversorger in Deutschland bieten Elektroauto-Fahrern inzwischen die Möglichkeit, kostenlos oder gegen Gebühr Strom zu tanken. Der Mönchengladbacher Energieversorger NEW hat noch ein weiteres E-Ass im Ärmel: SVEN.

Der kleine elektrische Stadtflitzer ist speziell für Carsharing konzipiert und soll Nutzern zunächst in der Region Niederrhein und später auch in ganz Deutschland E-Mobilität schmackhaft machen. SVEN steht für "Shared Vehicle Electric Native", das Auto ist eine Eigenentwicklung des Energieversorgers.

"Wir wollen ganzheitliche Lösungen im Bereich E-Mobilität anbieten. Dazu hat uns noch das letzte Puzzlestück, das passende Auto, gefehlt. Daher haben wir uns entschlossen, es selbst zu entwickeln", sagt NEW-Vorstand Frank Kindervatter.

Bei der Entwicklung von SVEN kooperiert die NEW mit dem Fahrzeugentwicklungsdienstleister FEV und dessen Tochterunternehmen Share2Drive, einem Ableger der RWTH Aachen. Der Prototyp wird im Frühjahr 2019 beim Genfer Autosalon vorgestellt, für die Produktion des Stadtautos sucht NEW noch Partner. 2021 soll das Auto über deutsche Straßen surren.