Auto

Tourenwagensport für "N"-Thusiasten

Archivartikel

Tourenwagensport hat in Deutschland eine große Tradition. Neben der etablierten DTM hat inzwischen eine zweite Rennserie die Herzen der Motorsport-Fans erobert: die ADAC TCR Germany. Immer mehr Hersteller nutzen diese Bühne zum sportlichen Wettstreit. Bislang sind Audi, Cupra, Honda, Opel, Peugeot, Renault und VW am Start. Doch aufgepasst: Bald erhält das rasante PS-Spektakel prominenten Zuwachs.

Hyundai Motor Deutschland unterstützt das renommierte Team Engstler beim Einsatz von zwei Fahrzeugen in der populären Tourenwagenserie. Seine Premiere erlebt der Hyundai i30 N TCR beim vierten Saisonlauf auf dem Nürburgring (3. bis 5. August 2018). Die beiden i30 N TCR werden die restlichen vier Läufe der ADAC TCR Germany dieser Saison bestreiten und sind auch 2019 für die Serie unter der Nennung Hyundai Team Engstler fest eingeplant.

Der Hyundai i30 N TCR ist das erste Rundstreckenmodell, das von Hyundai Motorsport in Alzenau unweit des Nürburgrings entwickelt wurde. Dieser Tourenwagen basiert auf der sportlichsten Variante des i30, dem 275 PS starken i30 N Performance. Dem TCR-Reglement entsprechend wird der i30 N TCR von einem Zwei-Liter-Turbomotor mit rund 330 PS angetrieben.

Was steckt hinter dem neuen Engagement? Der i30 N Performance ist das i-Tüpfelchen des Herstellers, wenn es um Sportlichkeit und Fahrspaß geht. Mit 275 PS ist das Serienfahrzeug eine echte Alternative zum legendären Klassen-Primus Golf GTI oder gar dem Audi S3. Und die Fan-Gemeinde der "N"-Thusiasten wird stetig größer. Dazu trägt ganz sicher auch der attraktive Preis bei. Der i30 N Performance ist ab 32.200 Euro zu haben. Wer aber auf 25 Pferdestärken verzichten kann, der ist beim i30 N für 29.700 Euro bestens aufgehoben.

Was also liegt näher, als den sportlichen Genen des i30 N auf der Rennstrecke freien Lauf zu lassen? Und deshalb ist die TCR Germany der konsequente nächste Schritt des Motorsport-Engagements, wie es Markus Schrick, Geschäftsführer Hyundai Motor Deutschland GmbH, formuliert. "Wir haben mit dem i30 N ein Hochleistungsfahrzeug im Programm, das die Kunden emotional anspricht", betont der Hyundai-Deutschland-Chef.

Die Strategie dahinter ist denkbar einfach und wird von vielen Autobauern mit großem Erfolg verfolgt. Dank der im Motorsport gesammelten Daten und Erfahrungen werden Fahrzeuge entwickelt, die den Spaß von der Rennstrecke in den Alltag transportieren. "Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir mit dem Team Engstler einen erfahrenen und erfolgreichen Partner an unserer Seite haben", sagt Markus Schrick. Man nutze den Einstieg in die deutschlandweite Rennserie gezielt zur Kundenbindung.

Mit speziellen Events für N-Thusiasten soll an den Rennwochenenden die Marke emotional aufgeladen und ganzjährig dem Motorsport-Publikum präsentiert werden, heißt es dazu aus der Hyundai-Zentrale in Offenbach am Main. Unter dem pfiffigen Schlagwort "N-Thusiasten" versteht der Hersteller einen Zusammenschluss von Fans und Besitzern des i30 N.

Franz Engstler ist zwar ein alter Hase im Motorsport, doch auf die neue Herausforderung freut er sich wie ein kleines Kind. "Als Promoter der ADAC TCR Germany bin ich sehr stolz, eine so erfolgreiche und aktive Marke wie Hyundai in der Serie begrüßen zu dürfen. Ich glaube, dass unser Team Engstler viel zur Steigerung des Images und der Bekanntheit der Serie beitragen wird."

Ralf Loweg / mid