Auto

Test Citroën Grand C4 Picasso Van bietet reichlich Platz und clevere Lösungen / Leistungsstarke Motoren und umfangreiche Ausstattung

Viel Fahrfreude für die ganze Familie

Schicke Optik, moderne Technik, gute Fahrleistungen und vor allem: viel Platz. Der Citroën Grand C 4 Picasso bietet all das und ist damit ein Musterbeispiel für einen modernen Familienvan.

Alle Mann an Bord. Der Wagen ist gepackt. Die Fahrt in den Familienurlaub kann beginnen. Mutter, Vater und zwei Kinder plus Dackel haben für die bevorstehenden zwei Wochen einiges zusammengetragen. Koffer und Kisten voller Kleidung, Spielzeug und Reiseutensilien. Kinderwagen, Taucherflossen, Proviant und noch viel mehr.

Papa, der "Lademeister", ist selbst baff, als alles drin ist, die elektrische Heckklappe problemlos schließt und die Sicht durch die Heckscheibe nicht durch wild verstaute Gepäckstücke versperrt ist. Derweil sieht im Fahrgastraum noch alles so aus wie vorher. Keiner muss über irgendwas drüber klettern, um seinen Sitz zu erreichen. Fahrer und Beifahrer müssen ihre Sitze nicht nach vorne schieben, damit die Kleinen in ihren Kindersitzen genug Platz haben. Alles ist gut.

Das Innenraumkonzept des Grand C 4 Picasso (ab 20 990 Euro), der nochmal ein ganzes Stück größer ist als sein Bruder C 4 Picasso, ist einfach überragend. Durch eine intelligente Raumaufteilung, viel Licht durch große Glasflächen und ein gelungenes Zusammenspiel von Formen, Materialien und Funktionen entsteht eine Wohlfühlatmosphäre.

Verstärkt wird diese durch zum Großteil gegen Aufpreis erhältliche Ausstattungselemente wie die Panoramawindschutzscheibe, das großflächige Glasdach, extravagant gestaltete Armaturen, bequeme Sitze mit Massagefunktion, ein Multimedia- und Navigationssystem der neuesten Generation, zahlreiche sinnvoll platzierte Ablagefächer und jede Menge pfiffige Ideen.

Hinzu kommt ein Höchstmaß an Flexibilität, denn das Auto ist nicht nur ideal, um die Familie sicher und entspannt in den Urlaub zu bringen, sondern auch für alle anderen Fälle gerüstet. Geht es etwa darum, möglichst viele Personen von A nach B zu bringen, lässt sich der Wagen mit wenigen Handgriffen in einen Siebensitzer umwandeln, denn im Kofferraumboden sind zwei Klappsitze versteckt.

Aber der Van kann auch anders. Im Handumdrehen lassen sich die Sitze der zweiten und dritten Reihe im Fahrzeugboden versenken, so dass eine große, ebene Ladefläche entsteht. Dank der großen Heckklappe, der entsprechend üppigen Kofferraumöffnung und der niedrigen Ladekante mutiert der facettenreiche Familienvan schnell zum Transportfahrzeug für Sperrgut aller Art. Unter dem Strich sind somit alle Kriterien, die ein Familienauto heutzutage erfüllen sollte, abgehakt. All das geht nicht zu Lasten der Optik, denn der Wagen wirkt bei aller Praxisorientierung sehr dynamisch.

Der Citroën C4 Picasso wird mit einer umfangreichen Motorenpalette angeboten. Zur Verfügung steht eine breite Auswahl an Benzinern (PureTech 130 6-Gang-Schaltgetriebe, ab 20 990 Euro; THP 165 EAT6 Automatik, ab 28 790 Euro) und Dieselmotoren (BlueHDi 120 6-Gang Schaltgetriebe oder EAT6 Automatik, ab 25 890 Euro; BlueHDi 150 6-Gang Schaltgetriebe oder EAT6 Automatik, ab 29 790 Euro), die allesamt mit Stop&Start-Automatik ausgestattet sind.

Zuletzt wurde die Auswahl um den PureTech 130 EAT6 Automatik (ab 32 290 Euro, Testversion) ergänzt. Ein Dreizylinder-Motor, der eindrucksvoll unter Beweis stellt, dass auch ein kleinerer Motor für mehr Leistung und größeren Fahrspaß sorgen kann. Mit Direkteinspritzung und einem Hochleistungsturbo (240 000 Umdrehungen pro Minute) bietet er schon bei niedrigen Drehzahlen ein bemerkenswertes Fahrerlebnis und bringt es ohne große Anstrengung auf eine Höchstgeschwindigkeit von gut 200 km/h.

Dabei erweist er sich als sehr genügsam, denn mit einem Spritverbrauch von knapp über fünf Litern auf 100 Kilometern (5,1 Liter laut Hersteller/5,9 Liter Testverbrauch) braucht sich der Grand C 4 Picasso auch nicht verstecken.

Technisch ist ebenfalls für all das gesorgt, was der Markt aktuell zu bieten hat. Neben den längst bewährten Standardfunktionen, die zum Serienumfang gehören, bietet Citroën für seinen komfortablen Familienvan optional auch Ausstattungsmerkmale wie schlüsselfreies Entriegeln und Starten, Berganfahrassistent, Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenfahrlicht, automatisches Abblenden der Scheinwerfer, Reifendrucküberwachung, das Vision 360-System, Einparkhilfe und Rückfahrkamera an.