Auto

Volkswagen schickt SUV in die Wüste

Archivartikel

Volkswagen erobert den Orient: Der deutsche Autobauer führt im Mittleren Osten das SUV Teramont ein. Für VW eine Premiere, denn als Siebensitzer ist er in dieser Region der erste Volkswagen seiner Art. Sein amerikanisches Pendant - der Volkswagen Atlas - wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, auch in China stößt das seit 2017 erhältliche Volkswagen-SUV auf großes Kundeninteresse. Nun hofft VW auf ein Märchen aus 1001 Nacht, denn der Teramont soll die SUV-Strategie von Volkswagen im Mittleren Osten weiter vorantreiben.

"Wir sind stolz, den Teramont jetzt auch in Ländern wie Kuwait, Oman und Katar anbieten zu können. Dieses Auto ist perfekt für diese Region geeignet ist, denn große Familien-SUV sind hier sehr gefragt", sagt Andrew Savvas, Direktor Volkswagen für die Region Mittlerer Osten. Ob für den Wochenendeinkauf oder Urlaub mit der Familie - je nach Sitzposition passen bis zu 2.741 Liter Gepäckraumvolumen in das Auto. Selbst wenn alle sieben Plätze belegt sind, kann man auch im Fond bequem sitzen. "Der Teramont ist eines der größten Fahrzeuge, die Volkswagen je gebaut hat", erklärt Savvas.