Auto

VW-Offensive: Seat soll China erobern

Archivartikel

Bis 2022 soll es soweit sein: Dann will der spanische Autobauer Seat den chinesischen Markt erobern. Dabei wird ihm unter die Arme gegriffen: Die Spanier haben mit der Volkswagen Group China und dem chinesischen Hersteller JAC das Joint Venture JAC Volkswagen gegründet, das den Einstieg plant und in den nächsten zwei bis drei Jahren umsetzen will.

Das 2017 gegründete Joint Venture konzentriert sich zudem auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung reiner Batteriefahrzeuge. Denn Volkswagen will das Angebot an elektrifizierten Fahrzeugen bereits in diesem Jahr ausweiten. Auch langfristig ist mehr geplant. Mehr als die Hälfte der vom Konzern vorgesehenen 22 Millionen E-Autos soll bis 2028 in China produziert werden. Das Ziel: 2025 sollen rund 1,5 Millionen elektrifizierte Fahrzeuge, meist reine E-Autos, ausgeliefert werden.

Daneben wurde eine weitere Vereinbarung geschlossen, die bei der Entwicklung künftiger Mobilitätslösungen helfen soll: Mit einer Smart-City-Partnerschaft mit der Metropole Hefei sollen Anforderungen und Bedürfnisse an Mobilität in einer vollvernetzten Stadt getestet und smarte Mobilitätsangebote entwickelt werden. Besonderer Fokus der Partnerschaft liegt auf der Entwicklung des autonomen Fahrens.