Auto

VW und Microsoft: Turbo für digitale Transformation

Archivartikel

Im Zeitalter der Vernetzung sind Allianzen für Autobauer unumgänglich. So spannt Volkswagen beispielsweise jetzt mit dem IT-Giganten Microsoft zusammen. Mithilfe dieser strategischen Partnerschaft soll gemeinsam die Volkswagen Automotive Cloud entwickelt werden. Sie wird als große industrielle Cloud alle künftigen digitalen Dienste und Mobilitätsangebote von Volkswagen umfassen, teilen die Wolfsburger mit.

Mit Microsoft gehe man einen entscheidenden Schritt im Wandel hin zum Mobilitätsanbieter, heißt es weiter. "Diese strategische Partnerschaft ist der Turbo für unsere digitale Transformation", sagte Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG. "Volkswagen als einer der größten Automobilhersteller der Welt und Microsoft mit seiner einmaligen Technologie-Expertise passen hervorragend zusammen. Gemeinsam werden wir eine zentrale Rolle dabei spielen, die Zukunft der Auto-Mobilität zu gestalten."

Ab 2020 werden laut Volkswagen jedes Jahr mehr als fünf Millionen neue Fahrzeuge der Marke voll vernetzt auf den Markt kommen und damit Teil des sogenannten "Internet of Things" (IoT) in der Cloud. "Volkswagen setzt auf digitale Technologien, um das eigene Geschäft zu transformieren und seinen Kunden innovative, vernetzte Fahrzeug-Dienste bereitzustellen", so Microsoft CEO Satya Nadella. Gemeinsam werde man das Fahrerlebnis für Menschen auf der ganzen Welt neu definieren.

Beide Partner entwickeln die technologische Basis für eine umfassende Automotive Cloud. Das heißt: Künftig werden alle Services in den Fahrzeugen der Kernmarke sowie die konzernweite cloudbasierte digitale Trägerarchitektur One Digital Platform (ODP) auf Microsofts Cloud-Plattform Azure aufgebaut und Plattform-Dienste wie Azure IoTEdge genutzt.