Auto

Wo Zebrastreifen zur Gefahr werden

Archivartikel

Zebrastreifen sollen Fußgänger im dichten Verkehr sicher über die Straße geleiten. Und deshalb müssen Autofahrer anhalten und Fußgängern den Vortritt lassen. Das funktioniert in der Praxis in Deutschland leider nicht immer. Noch schlimmer sieht es dagegen bei unseren europäischen Nachbarn aus. Da herrschen an Fußgängerüberwegen zum Teil raue Sitten. Es gilt oftmals das Recht des Stärken - und das ist nicht der Fußgänger.

Und so kann der Zebrastreifen im Urlaub zur Gefahrenstelle werden, warnen die Unfallexperten von Dekra. Obwohl die Hinweisschilder an Zebrastreifen fast überall in Europa gleich aussehen, können Fußgänger im Ausland nicht unbedingt davon ausgehen, dass Autofahrer ihnen am Zebrastreifen den Vortritt lassen müssen, wie es in Deutschland die Regel ist.

Wer beispielsweise in Mittelmeer-Ländern wie Italien oder Griechenland allzu selbstverständlich den Fuß auf einen Zebrastreifen setzt, kann sich in Gefahr bringen oder einen Auffahrunfall bei überraschten Autofahrern auslösen. "Es ist irritierend, dass die Hinweisschilder an Fußgängerüberwegen in Europa fast überall gleich aussehen, obwohl es beim Verhalten der Autofahrer große Unterschiede gibt", sagt Dekra-Unfallforscherin Stefanie Ritter. Sie empfiehlt, sich über die Gepflogenheiten an Zebrastreifen im Urlaubsland zu informieren und sich im Zweifel entsprechend vorsichtig zu verhalten.

Die Expertin warnt weiter davor, zu nahe an Fußgängerüberwegen zu parken. Dies kann die Sicht von Fußgängern und Autofahrern gefährlich behindern. Der Abstand muss fünf Meter betragen. Besondere Vorsicht ist beim Abbiegen gefragt. Hier werden Fußgänger leicht übersehen, wenn sie gleichzeitig von zwei Seiten kommen. Auch Fußgänger selbst können zu ihrer Sicherheit beitragen. "Lassen Sie sich nie vom Smartphone oder anderen Dingen ablenken, wenn Sie über die Straße gehen", sagt Ritter. "Queren Sie die Straße möglichst nur an ausgewiesenen Überwegen und schauen Sie vorher nach links und rechts, ob die Straße frei ist."

Hält ein Fahrzeug an einem Überweg, sollte man trotzdem vorsichtig sein und darauf achten, ob ein anderes Fahrzeug zum Überholen ansetzt. Das gilt auch an Kreuzungen: Hier werden Fußgänger von abbiegenden Fahrzeugen leicht übersehen.