Auto

Zulassungs-Hitparade: VW im Rückwärtsgang

Munteres Bäumchen-wechsel-dich-Spiel bei den Zulassungssiegern im September: VW musste laut des Branchendienstes "kfz-betrieb" kräftige Einbußen einstecken und führt mit dem Golf und dem Touran nur noch in zwei Segmenten. Grund dafür: Die Verzögerungen durch die WLTP-Umstellungen.

Mercedes konnte von der akuten Schwäche der Wolfsburger am meisten profitieren und stellt derzeit sechs Segment-Spitzenreiter. Unterm Strich änderte sich die Platzierung in neun Segmenten. So löste etwa bei den Minis der Fiat 500 den VW Up ab, bei den Kleinwagen der Opel Corsa den VW Polo. In der Mittelklasse schob sich die C-Klasse von Mercedes vor den VW Passat. Und in der Oberklasse übertraf der Mercedes CLS mit der S-Klasse ein Fahrzeug aus eigenen Haus.

Bei den SUV platzierte sich der Mercedes GLK/GLC vor dem VW T-Roc, der BMW X3 übertrumpfte den VW Tiguan. Das Mercedes E-Klasse Coupé übernahm die Spitzenposition bei den Sportwagen vom Porsche 911. Bei den Mini-Vans zog die Mercedes B-Klasse am Renault Scenic vorbei. Bei den Utilities erreichte Ford mit dem Transit/Tourneo Platz eins und löste damit den VW Transporter ab.