BA-Freizeit

Der Kaiser ist verschwunden

Archivartikel

Wer mit offenen Augen durch die Region geht, dem offenbaren sich regelmäßig Veränderungen. Einige sind klein, andere einschneidend, wie der Abriss des Bensheimer Haus am Markt, mit dem wir uns auch in dieser Serie noch beschäftigen werden. Besonders verändert hat sich Bensheim in den vergangenen Jahrzehnten im Bereich des Bahnhofs. Unsere heutige historische Postkarte, die Dieter Emrich zur Verfügung gestellt hat, ist eine Momentaufnahme des Vorplatzes zum Beginn des vergangenen Jahrhunderts. Die Menschen darauf sind elegant gekleidet und der Bahnhofsvorplatz war, anders als heute, kein sozialer Brennpunkt, sondern ein Ort zum Flanieren. Dem Betrachter offenbart sich eine Grünanlage mit eleganten Lampen und Bänken und einem Denkmal zu Ehren des Kaisers. Keiner hätte sich damals in seinen kühnsten Fantasien vorstellen können, dass hundert Jahre später Überwachungskameras für die Sicherheit der Reisenden sorgen müssen. Bei allen Veränderungen ist der einzige Orientierungspunkt zur Gegenwart das Hotel am Bahnhof, das heute noch existiert.

Zum Schluss noch eine Korrektur der Ausgabe vom 17. Juli: Das ehemalige Wohnhaus des Hochstädter Bürgermeisters Jakob Rauth wird heute noch von älteren Bürgern als „Rauthhaus“ und nicht als „Rathaus“ bezeichnet. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen. tn/Bild: Neu

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel