BA-Freizeit

Drei AGENTINNEN auf Jagd

Archivartikel

„3 Engel für Charlie“

Neuauflage der TV-Serie. In der Neuauflage der populären TV-Serie der 1970er Jahre gehen Kristen Stewart, Ella Balinska und Naomi Scott auf Verbrecherjagd. Das Trio ist einem Technologiekonzern auf der Schliche, der ein cleveres Gerät herstellt, das allerdings tödlichen Nebenwirkungen hat. Als erste weibliche Agentin Bosley ist Elizabeth Banks zu sehen. Banks ist auch Produzentin, Drehbuchautorin und Regisseurin des Actionabenteuers, das unter anderem in Hamburg gedreht wurde. Geschichten mit den drei Engeln wurden schon in einer Kultserie und in Kinofilmen der 2000er Jahre mit Drew Barrymore, Cameron Diaz und Lucy Liu erzählt. (119 Min., ab 12 Jahre)

„Knives Out - Mord ist Familiensache“

Krimikomödie mit Daniel Craig. James-Bond-Darsteller Daniel Craig hat eine schwierige Aufgabe. Als Detektiv muss er den mysteriösen Tod eines Krimiautors und Familienpatriarchen (Christopher Plummer) an dessen 85. Geburtstag aufklären. Auf der Suche nach dem Täter hält er Angehörige und Angestellte in einer Villa fest. US-Regisseur Rian Johnson stellt ihm mit Chris Evans, Jamie Lee Curtis, Toni Collette, Don Johnson, Michael Shannon und Ana de Armas eine Star-Besetzung zur Seite. Jeder Anwesende scheint ein Mordmotiv zu haben. Für die Zuschauer ist es ein Spaß zum Miträtseln: Wer hat’s getan? (131 Min.

„Judy“

Renée Zellweger läßt Judy Garland aufleben. „Bridget Jones“-Star Renée Zellweger verwandelt sich in die legendäre Schauspielerin und Sängerin Judy Garland. Die Filmbiografie dreht sich vor allem um die letzten Bühnenauftritte des Stars in London im Jahr 1969. Die von Tabletten und Alkohol abhängige Show-Ikone lernte damals ihren fünften Ehemann, den Musiker Mickey Deans (Finn Wittrock), kennen. Als Kinderstar war Garland, Mutter von Liza Minnelli, durch das Filmmusical „Der Zauberer von Oz“ (1939) berühmt geworden.

Der britische Theaterregisseur Rupert Goold inszenierte dieses packende Drama. Zellweger singt Garlands berühmte Lieder wie „Over the Rainbow“ und „Get Happy“ selbst. Wegen ihrer starken Darbietung wird sie als Oscar-Favoritin gehandelt. (118 Min.)

„Thomas & seine Freunde: Große Welt! Große Abenteuer!“

Britischer Animationsspaß. Die Lokomotive Thomas will einmal rund um den ganzen Globus rattern. Auf ihrer langen Fahrt verschlägt es die Lok schließlich nicht nur in Wüsten, in den Dschungel und hinauf in gefährliche Bergregionen; nein, Thomas bekommt es auch mit wilden Elefanten und Giraffen und auch mit neuen Freunden zu tun. So lernt Thomas Nia kennen und schätzen, eine bunte afrikanische Lokomotive aus Kenia. Derweil versucht Nia, die Lok von der eigentlichen Bedeutung von Freundschaft zu überzeugen: „Zwei Loks sind nämlich viel besser als eine.“ (85 Min., ohne Altersbeschränkung)

„Miles Davis - Birth of the Cool“

Dokumentation über den legendären Jazzmusiker. Er zählt zu den einflussreichsten Jazzmusikern des vorigen Jahrhunderts: Miles Davis spielte Trompete, komponierte, war Bandleader und beeinflusste die Entwicklung verschiedener Jazz-Stile maßgeblich. Die Dokumentation setzt dem 1991 gestorbenen Ausnahme-Musiker ein Denkmal und gibt einen Einblick in das Leben und die Karriere von Davis. (115 Min., ohne Altersbeschränkung) dpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel