BA-Freizeit

Ein Tag rund ums SCHAF

Zum achten Mal findet am 23. März (Samstag) die „Lammguck“-Wanderung im Odenwald statt. Seit 2012 ist die Veranstaltung fester Bestandteil der „Odenwälder Lammwochen“; über 2000 Wanderer nahmen in den vergangenen sieben Jahren am „Lammguck“ teil. In diesem Jahr findet er von 10 bis 16 Uhr statt, Treffpunkt ist das Gasthaus „Zum Löwen“, Zeller Straße 2 in Langenbrombach.

Gewandert wird zum Schafstall der Schäferei Bernd Keller unterhalb des Naturdenkmals „Russeneiche“. Dort angekommen können die jungen Lämmer bestaunt und gestreichelt werden, was vor allem für Kinder und Jugendliche ein Erlebnis ist. Und dann geht es den Schafen an die Wolle: Die Schafschur, in jedem Frühjahr fester Bestandteil der Arbeit der Schäfer, steht auf dem Programm. Zudem werden Speisen vom Odenwälder Weidelamm angeboten.

Rassen, Haltung und Pflege

Im Rahmenprogramm gibt Schäfermeister Bernd Keller zahlreiche Informationen über Schafthaltung, die verschiedenen Rassen und das Thema Landschaftspflege. Außerdem spricht Keller über das Thema Wolf und demonstriert an praktischen Beispielen, warum man Schafe nicht „wolfssicher“ einzäunen könne. Er erläutert, welche Kosten entstehen und warum Herdenschutzhunde nicht überall einsetzbar seien.

„Es gibt viele Gründe dafür, warum es dem ältesten Beruf der Menschheit schlecht geht, obwohl Schäfer am ökologischsten arbeiten und am schonendsten mit Natur und Tieren umgehen. Doch der Wolf wird viele Schäfer zum Aufgeben zwingen, denn kein Schäfer kann auf Dauer zusehen, wie seine Tiere gerissen werden“, so die Veranstalter der „Lammguck“-Wanderung.

Welche Kräuter zum Lamm?

Thomas Löw informiert über Kräuter, die für die Zubereitung von Lammgerichten verwendet werden, und erläutert, wie wichtig Weidehaltung für die Qualität von Lammfleisch ist. Geologe Jochen Babist vom Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald geht bei der Wanderung auf den spannenden Zusammenhang zwischen Landschaftsformen und Gesteinsuntergrund der jungen Verwerfungen des Erbach-Michelstädter Grabens ein.

Zudem informieren die Geopark-Ranger an einem Info-Stand über den Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald. Kooperationspartner der „Lammguck“-Wanderung ist auch in diesem Jahr wieder das Amt für Ländlichen Raum, Veterinärwesen und Verbraucherschutz in Reichelsheim. Die Veranstaltung ist Teil der alljährlichen Veranstaltungsreihe „Über Feld und Flur mit Odenwälder Landwirten und den Geopark-Rangern“.

Die Wanderung findet bei jeder Witterung statt. Wetterfeste Kleidung und entsprechendes Schuhwerk sind erforderlich. Hunde können mitgenommen werden. Weitere Informationen erhalten Interessierte im Internet, bei Thomas Löw (Telefon: 06063/2485) oder Bernd Keller (Telefon: 06061/71201) sowie per E-Mail an bernd.keller@odenwald-schaefer.de. zg

Info: www.odenwald-schaefer.de, www.lammwochen.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel