BA-Freizeit

Eine NACHT voller KULTUR

Archivartikel

Vielerlei Angebote hält die 12. Wormser Kulturnacht für ihre Besucher bereit, die am heutigen Samstag, 29. Juni, ausgerichtet wird: Mit Beiträgen und Darbietungen aus den Bereichen Musik, Kunst oder Theater will die Domstadt die Vitalität und große Spannweite ihrer Kulturszene beweisen. Ab 18 Uhr gewähren die beteiligten Akteure unter anderem kulinarische und musikalische Einblicke in verschiedene Kulturen, ebenso sollen allerlei Live-Acts und Ausstellungen die Wahrnehmungspforten zu anderen Welten gewähren; daneben erwecken Stadtführungen die reiche Wormser Geschichte zum Leben.

An mehr als 30 Orten in der Innenstadt zeigen Kulturschaffende, was Worms alles zu bieten hat. Neben den altbekannten Kulturinstitutionen bekommen mit der Kulturnacht auch andere Veranstaltungsorte und unbekanntere Künstler eine Plattform, sich einem größeren Publikum zu präsentieren.

Die Besucher der Kulturnacht können unter anderem musikalisch nach Lateinamerika, Afrika und in die Türkei reisen. Auch die Entdeckungslust der Geschmackssinne kommt beim Probieren internationaler Spezialitäten nicht zu kurz – etwa bei der „Afrikanischen Nacht“ im Innenhof der Friedenskirche. Daneben reicht die musikalische Bandbreite der Konzerte weiter von Jazz, Blues und Rock bis zu Chormusik.

Wer sich auf eine Entdeckungsreise in Sachen Kunst und deren Geschichte begeben will, hat dazu bei verschiedenen Führungen durch aktuelle Ausstellungen und in Gesprächen mit den Schöpfern der Exponate Gelegenheit. Auch Performances, die teils musikalischer Natur sind, teils aus der Interaktion von Künstler und Kunstwerk bestehen, stehen auf dem Programm.

Mit Stadtgeschichte und -kultur befassen sie derweil Stadtführungen sowie ein Taschenlampen-Rundgang durch den Dom. Weinliebhaber kommen bei Weinwanderungen durch die Innenstadt nicht nur in den Genuss ausgewählter Tropfen, sondern lernen zugleich auch historische Örtlichkeiten kennen. In der Kinowelt Worms können sich Cineasten von Kurzfilmen in eine andere Welt entrücken lassen – gezeigt werden Werke der Filmakademie Ludwigsburg. Das Theaterensemble Szene 9 widmet sich mit einem Schauspiel im Nibelungenmuseum der Geschichte von Joseph Süß Oppenheimer, und im Bereich Tanz entstehen an verschiedenen Orten in der Innenstadt „florale Bewegungsbilder“, die zum Träumen einladen wollen. mav

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel