BA-Freizeit

Grauen und Gänsehaut

Eine über tausend Jahre alte Burg, zwölf nervenzerfetzende Areale und mehr als hundert Horrorkreaturen, die auf 3000 Quadratmetern auf ihre „Opfer“ warten: Das Grauen hält wieder Einzug auf Burg Frankenstein. Das diesjährige Halloweenfestival findet zwischen 25. Oktober und 10. November statt.

Seit seinem Start 1977 begeistert die Halloweenparty auf der Burg in Mühltal bei Darmstadt Jahr für Jahr zehntausende Fans aus aller Welt. Jetzt geht das einzigartige Schauspiel um die unglaubliche Geschichte des berühmten Frankenstein-Monsters ins 42. Jahr. Für die aktuelle Auflage setzen die Macher auf ultimativen Grusel und versprechen „noch mehr Horror, noch mehr Schrecken und noch mehr Grauen“. Das Motto lautet „Fear starts here“ – „Die Angst beginnt hier“.

Auf der legendären Burg – im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel für Radfahrer und Wanderer – laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. „Wir möchten den Gästen in diesem Jahr viel Neues aus unserem Gruselkabinett bieten. Unter anderem können sie eine Apokalypse am eigenen Leib erfahren“, sagte Burgherr und Veranstalter Ralph Eberhardt.

Für Große und Kleine

„2018 wurden wir sogar von einem US-Magazin als beeindruckendstes Halloween-Spektakel weltweit gekürt. Das war eine große Ehre für mich und mein Team“, so Eberhardt weiter. Man darf also gespannt sein, wer in der alten Burgruine, ihren Mauern, Zinnen und Gruften wartet. Pennywise, Freddy Krüger, Michael Myers oder Abgesandte aus der Unterwelt – ein Halloween-Besuch auf der Burg verspricht Nervenkitzel, Grusel und Gänsehaut.

Dabei ist Halloween auf Burg Frankenstein nicht nur etwas für Erwachsene, sondern bleibt auch während der schaurigen Tage ein Ausflugsziel für die ganze Familie: Jeden Sonntag ist auf der Burg Kindertag mit vergnüglichem Grusel statt Horror und Spaß statt Angst. „Halloween für Kinder auf Burg Frankenstein ist ein kindgerechtes Erlebnis, bei dem es jede Menge zu lachen und zu entdecken gibt“, versprechen die Veranstalter.

Im Ticket enthalten ist das kostenlose Parken auf dem ausgeschilderten „Park and Ride“-Parkplatz in Pfungstadt und die kostenlose Anreise aus dem Gebiet des RMV bis zur Haltestelle „Wartehalle Eberstadt“. Von dort aus verkehrt jeweils ab einer Stunde vor Beginn ein Shuttlebus zur Burg. Auf dem Gelände können sich die Besucher frei bewegen und unbeschränkt zwischen Monster- und monsterfreier Zone hin und her wechseln. An verschiedenen Ständen gibt es Speisen und Getränke. Alle weiteren Informationen und Tickets gibt es im Internet. zg

Info: www.frankenstein- halloween.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel