BA-Freizeit

Hits vom FISCHKUTTER

Archivartikel

„Killerman“

Liam Hemsworth wird zum Racheengel. Moe Diamond ist ein junger Juwelier und äußerst erfolgreich – zumindest mit seinen Geldwäsche-Aktivitäten für einen New Yorker Drogenboss. Doch als er und sein Kumpel Skunk auf eigene Faust ein großes Drogengeschäft durchziehen wollen, gerät sein Leben aus den Fugen: Korrupte Cops lauern im Hinterhalt, es kommt zu einer wilden Verfolgungsjagd mit einem Unfall, bei dem Moe sein Gedächtnis verliert. Fortan werden beide durchaus sympathischen Ganoven von den fiesen Polizisten gejagt. Doch dann dreht Moe den Spieß um: Nun jagt er die Cops – und geht dabei äußerst brutal zu Werke. (112 Minuten, ab 16 Jahre)

„Berlin, I Love You“

Enttäuschte Liebe mit Starbesetzung. Mit Starbesetzung erzählt dieser Episodenfilm von der Liebe in der Hauptstadt. Helen Mirren und Keira Knightley spielen Mutter und Tochter, Altstar Mickey Rourke lernt in einer Bar eine mysteriöse Frau kennen und Hannelore Elsner ist in einer ihrer letzten Rollen zu sehen. Das Werk knüpft inhaltlich an seine Vorgänger wie „Paris, je t’aime“ und „New York, I Love You“ an. (120 Minuten)

„Und wer nimmt den Hund?“

Trennungskomödie mit Gedeck und Tukur. Diese Situation kennen so manche Paare. Doris und Georg sind seit mehr als 20 Jahren verheiratet, als er sich in eine jüngere Frau verliebt. Die beiden machen eine Trennungstherapie. Eine Expertin soll ihnen helfen, das Ganze zu verstehen und Abschied zu nehmen. Regisseur Rainer Kaufmann lässt Gedeck und Tukur böse und amüsant streiten. Dabei stellt er wesentliche Fragen. Zum Beispiel, warum man die gemeinsame Zeit oft so unterschiedlich wahrnimmt. Und wann der Zeitpunkt gekommen ist, wieder eigene Wege zu gehen. (93 Minuten, ab 0 Jahre)

„Fisherman’s Friends – Vom Kutter in die Charts“

Nach einer wahren Geschichte. Vor knapp zehn Jahren sorgte eine Gruppe von Fischern aus dem englischen Cornwall in Großbritannien für eine Popsensation: Mit Seemannsliedern bekamen die Männer im Alter von Mitte 30 bis Ende 60 einen Plattenvertrag und schafften es in die Charts. Die Geschichte der Fisherman’s Friends, die sogar beim berühmten Glastonbury Festival auftraten, lieferte die Grundlage für die Komödie. Im gemütlichen Fischerdorf Port Isaac an der Nordküste von Cornwall sieht der zynische Musikmanager Danny die singenden Fischer. Sein Boss empfiehlt ihm, die Friends groß rauszubringen. Erst als er die Gruppe unter Vertrag genommen hat, bemerkt Danny, dass sein Chef ihn veräppelt hat. Doch er will für den Erfolg kämpfen, zumal er sich in die Tochter des Bandleaders verguckt hat. (112 Minuten)

„So wie du mich willst“

Juliette Binoches Suche nach Nähe. Claire ist 50 Jahre alt, zweifache Mutter, ihr Mann hat sie für eine deutlich jüngere Frau verlassen und ihrem jungen Liebhaber Ludo ist sie zu anstrengend geworden. Um ihm in ihrer Einsamkeit trotzdem nah sein zu können, sucht sie über Facebook Kontakt zu dessen Mitbewohner Alex – als hübsche 24-jährige Clara. Aus den ersten Chats und Telefonaten wird eine scheinbar große Liebe, obwohl Alex und Clara sich noch nie von Angesicht zu Angesicht gesehen haben. (101 Minuten) dpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel