BA-Freizeit

Tradition Am 27. Juli beginnt die Köhlerwoche oberhalb von Schönmattenwag / Odenwälder Hochlandspiele am 5. August

Im Odenwald schwelt wieder der Kohlenmeiler

Archivartikel

Ende Juli lebt im Überwald die Tradition des Kohlenmeiler-Brauchtums wieder auf: Auf der Raubacher Höhe oberhalb von Schönmattenwag findet die beliebte Köhlerwoche statt, zu der die beiden Vereine GV Harmonie und FC Odin gemeinsam mit dem Köhlerteam einladen. Von 27. Juli (Freitag) bis 5. August (Sonntag) gibt es Lagerfeuerromantik, schwarze Gesellen und originelle Wettbewerbe auf dem Odenwälder Höhenrücken.

Der Startschuss fällt am 27. Juli um 18 Uhr, wenn der Holzkohlenmeiler feierlich entzündet wird. Dann wird die glühende Holzkohle in den Schacht hinabgelassen, so dass das Holz in den folgenden zehn Tagen zur Kohle werden kann, die am Abschlusstag verkauft wird. Dazu gibt es viel Musik, Informationen und so manche Anekdote und witzige Geschichte rund ums Köhlerhandwerk.

Während der Meiler zehn Tage lang unter strenger Bewachung vor sich hin schwelt, freuen sich die Köhler Joachim Sauer und Jürgen Walter über zahlreiche Besucher, die ihren Arbeitstag in gemütlicher Runde bei einer Köhlermahlzeit ausklingen lassen. Am 29. Juli gibt es mittags ein über Holzkohle gegrilltes Odenwälder Wildschwein. Die Bewirtung auf dem Festplatz startet täglich um 10 Uhr. Von 29. Juli bis 5. August gibt es an den Wochentagen ab 18 Uhr und sonntags ab 12 Uhr) zusätzlich ein Tagesessen.

Wie man Reisigbesen bindet

Immer gegen Abend zeigt Jürgen Walter das Binden von Reisigbesen, das er sich von seinem Schwiegervater abgeschaut hat. Das uralte Geschäft mit der Kohle ist die arbeitsintensive Seite der Köhlerwoche. Viel wichtiger ist den Veranstaltern jedoch die erlebbare Tradition des „Kohlebrennens“, mit der sie auch ein Stück weit dem Raubacher Jockel, der zu Lebzeiten gleichfalls mit der Köhlerei seinen Unterhalt bestritt, wenige Meter oberhalb seines Heimatortes ihre Referenz erweisen.

Am zweiten Wochenende, genauer dem 5. August, gehen die Raubacher Köhlertage nahtlos in die Odenwälder Hochlandspiele über. Bei Dudelsack-Musik ziehen die Matadore zur Odenwälder Variante der berühmten schottischen Highland Games in die Waldarena ein. Die Teilnahme kostet nichts und die schicken Schottenröckchen – Kilts –, die zu tragen während des Wettbewerbs Pflicht ist, werden gestellt.

Zu erreichen ist der Festplatz mit dem Pkw über Ober-Schönmattenwag oder Finkenbach, der Kreisstraße 37 Richtung Raubach folgend. Gleichfalls bietet sich der Kohlenmeiler auch als leicht zu erreichendes Wander- oder Fahrradziel an, so etwa von Ober-Schönmattenwag aus durch das Ellenbachtal mit dem Anstieg zur Raubacher Höhe. Damit entfällt die Parkplatzsuche. tom/ü

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel