BA-Freizeit

Kirche mit VORGESCHICHTE

Was wäre, wenn ...? Es gibt viele Bücher, die sich mit dieser Frage beschäftigen und Hypothesen aufstellen, wie die Welt aussehen würde, wenn bestimmte geschichtliche Ereignisse anders verlaufen wären, zum Beispiel Napoleon die Schlacht von Waterloo gewonnen hätte oder Adolf Hitler an der Kunstakademie nicht abgewiesen worden wäre.

Gegen solche weltpolitischen Aspekte ist die Frage, was gewesen wäre, wenn die Königshalle in Lorsch wirklich – wie im Jahre 1797 geplant – abgetragen worden wäre und als Baumaterial für eine Kapelle im damaligen Klein-Hausen gedient hätte, nur von regional begrenztem Interesse. Obwohl es dann heute wohl kein Unesco-Weltkulturerbe in Lorsch gäbe, denn der Kirchenrest allein hätte wohl kaum diesen Titel verliehen bekommen.

Was hat das alles mit dem obigen Bildmotiv zu tun? Die erwähnten Klein-Häuser Pläne wurden damals vom Landesherren Großherzog Ludwig I. von Hessen-Darmstadt untersagt, der die Königshalle als erstes Gebäude überhaupt unter Denkmal stellte. Als Entschädigung bekamen die Klein-Häuser den bereits gezahlten Kaufpreis in doppelter Höhe zurück und konnten endlich eine eigene Kirche errichten. Heute steht in Einhausen an dieser Stelle ein Sandsteinkreuz.

Als die Gemeinde Klein-Hausen wuchs, wurde die Kirche Sankt Michael in den Jahren 1871/72 erbaut, die auf unseren Fotos zu sehen ist. Der Umbau zum heutigen Aussehen der Kirche fand in den fünfziger Jahren statt.

Das historische Bild der Kirche hat uns der Verein für Heimatgeschichte Einhausen e.V. zur Verfügung gestellt. tn/BILD: neu

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel